nach oben
04.12.2015

Täter sticht gleich drei Mal zu

Pforzheim. Es war im Grunde ein ganz normaler Kneipenabend im Sommer vergangenen Jahres, den der 39-jährige Viktor B. (Name geändert) mit einer Freundin in Pforzheim verbrachte. Erst als er die Gaststätte in der Stadtmitte bereits verlassen hatte und noch einmal zurückkehrte, um Zigaretten zu kaufen, wendete sich das Blatt für ihn und den 32-jährigen Sascha H., der sich schließlich nach einer Notoperation auf der Intensivstation des Krankenhauses wiederfand. Seit Donnerstag beschäftigt der Vorfall das Gericht.

Beim Zigarettenkauf, so der geständige Angeklagte am Freitag vor dem Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Karl-Michael Walz, habe H. ihn angesprochen und wissen wollen, wo er herkomme. Weil er fand, dass ihn das nichts angehe, habe er entgegnet: „Ich frage dich doch auch nicht, warum du als Mann einen Ohrring trägst.“ Ein Satz, der mit einer Messerstecherei vor einem Supermarkt endete. Wie es aber schlussendlich dazu kam, da erzählen der Angeklagte und das Opfer, das bei dem Prozess als Nebenkläger auftritt, unterschiedliche Geschichten.

Der Prozess wird am 8. Dezember fortgesetzt.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news