760_0900_126131_AdobeStock_348681473.jpg
Die Stadt Pforzheim ruft seine Bürger dazu auf, am 28. Mai am bundesweiten „Tag der Nachbarn“ teilzunehmen.  Foto: Peter Maszlen/stock.adobe.com 

Tag der Nachbarn: Pforzheim ruft zu Teilnahme an bundesweiter Aktion auf

Pforzheim. Am Freitag, 28. Mai, ist wieder der bundesweite „Tag der Nachbarn“. Aus diesem Anlass ruft die nebenan.de-Stiftung deutschlandweit zu Aktionen in der Nachbarschaft auf. Der Aktionstag soll nach Angaben der Pforzheimer Stadtverwaltung dazu anregen, auf ganz einfache Art mit den Menschen zusammenzukommen, denen man sonst nur flüchtig im Hausflur oder auf der Straße begegnet.

Nachbarschaftsfeste im klassischen Sinne sind zwar aufgrund der Pandemie auch in diesem Jahr nicht möglich, es gibt aber dennoch Möglichkeiten, um auch unter Einhaltung aller Corona-Regeln das nachbarschaftliche Miteinander zu stärken, heißt es in einer Mitteilung des Rathauses.

„Wir möchten, dass alle Pforzheimerinnen und Pforzheimer in einer starken lokalen Gemeinschaft leben, in der sich Nachbarinnen und Nachbarn kennenlernen, austauschen und sich gegenseitig helfen, wenn es drauf ankommt.“, sagt Oberbürgermeister Peter Boch.

Die Aktionen können privat organisiert werden, aber auch von Vereinen, Kitas, Schulen, Mehrgenerationenhäusern, Cafés und allen anderen, die sich als Teil einer lebendigen Nachbarschaft sehen Auf der Internetseite www.tagdernachbarn.de hat die nebenan.de-Stiftung viele Ideen gesammelt. Dort gibt es auch weitere Infos zur Aktion.

Mehr über den Aufruf lesen Sie am Freitag, 9. April, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.