nach oben
Gutes Essen einmal anders erleben: Schülerinnen des Schiller-Gymnasiums beim Riechen und Ertasten der frischen Zutaten, die ihnen Mathis Härdnter reicht. Ketterl
Gutes Essen einmal anders erleben: Schülerinnen des Schiller-Gymnasiums beim Riechen und Ertasten der frischen Zutaten, die ihnen Mathis Härdnter reicht. Ketterl
Preis-Freude an der Goetheschule: Küchenchefin Sylvia Rösch, Klaas, Cyrill,  Geschäftsführer Markus Bienecker, Helga Berghuber und Felix (von links) .
Preis-Freude an der Goetheschule: Küchenchefin Sylvia Rösch, Klaas, Cyrill, Geschäftsführer Markus Bienecker, Helga Berghuber und Felix (von links) .
23.10.2015

Tag der Schulverpflegung rückt Bedeutung gesunden Essens in den Blick

Wie gut ist das Essen in den Schulen? Die Frage beschäftigt Schüler, Eltern und Politik in all ihren Facetten. Im Rahmen des Tags der Schulverpflegung die gesunde Ernährung in den Mittelpunkt gerückt.

Das Schiller-Gymnasium war schon zum zweiten Mal dabei. Die Kinder der fünften Klassen der Privatschule in Büchenbronn konnten gestern das Thema Essen einmal anders erleben – in Form von Rezepten, die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) vorgeschlagen und dann in der Schulküche umgesetzt wurden. Da erwartete die jungen Gaumen Erlesenes: eine Kartoffelsuppe mit Meerrettich als Vorspeise – nach dem Rezept von Gourmetkoch Vincent Klink, der in Stuttgart auf der „Wielandshöhe“ kulinarisch das Sagen hat. Dass gesund nicht dröge heißen muss, bewies eine Spaghetti-Pizza, die als Hauptgericht folgte. Die Schüler erkundeten auch die Grundlage leckeren Essens – mit verschlossenen Augen. „Das Riechen und Ertasten des Essens sorgt für eine neue Beziehung zum Essen“ so Lehrer Rainer Ohr.