nach oben
Unter anderem mit „Una Mattina“ ließ Simon Haas  auf Einladung des Jugendgemeinderats bei „Spiel mich! PF“ aufhorchen. Foto: Moritz
Unter anderem mit „Una Mattina“ ließ Simon Haas auf Einladung des Jugendgemeinderats bei „Spiel mich! PF“ aufhorchen. Foto: Moritz
06.07.2019

Talente tasten sich spielend heran bei „Spiel mich! PF“

Pforzheim. Magisch minimalistische Klänge des italienischen Komponisten Ludovico Einaudi haben am Freitagabend die Schlössle-Galerie erfüllt. Unter anderem mit „Una Mattina“ ließ Simon Haas auf Einladung des Jugendgemeinderats bei „Spiel mich! PF“ aufhorchen. Auch der nachfolgende Interpret war 16 Jahre jung und Hebel-Gymnasiast: Jakob Bänsch stimmte unter anderem „Fantasy“ von „Earth, Wind & Fire“ an. Zuvor hatte Xenia Kraus vor Thalia musiziert.

Auch am Samstag, vermitteln vom jungen Stadtparlament akquirierte Talente pianistische Spielfreude. Ans Klavier vor der Galeria Karstadt Kaufhof setzen sich von 15.55 bis 16.10 Uhr Elias Rehberg, von 16.10 bis 16.25 Uhr Sarina Usuphadziev, von 16.25 bis 16.35 Uhr Julie Lehnert, von 16.35 bis 16.40 Uhr Viktoria Wittmann und von 16.40 bis 16.45 Uhr Camilla Höfler. Zum Abschluss treten bis 17.15 Uhr Chöre der Stadtkirche auf. Ab 11 Uhr sind außerdem die Singer/Songwriter Romina und Rouven Sadler zu hören – und das Missionswerk „Strahlen der Freude“ lädt gemeinsam mit Boogie-Woogie-Pianist Ulli Lück in der Fußgängerzone zum Lobpreis und Mitsingen ein.

Gegen 17.20 Uhr vor der Galeria (anschließend wechselnde Standorte) gestalten Marco Sperling (Percussion) und Roland Bliesener (Klavier) eine Jamsession Wer sich nach dem vielen Zuhören und Musikmachen etwas bewegen möchte, ist ab 18 Uhr bei „Tango im Schloßpark“ mit DJ Alex Vassiliadi genau richtig.