nach oben
Ein Sattelzug ist am Dienstagabend über einen Reifen gefahren und hat sich so den Tank aufgerissen. 200 Liter Kraftstoff gelangen dabei ins Erdreich. © Ketterl
08.05.2013

Tank aufgerissen: Sattelzug verliert 200 Liter Kraftstoff

Pforzheim. Am Dienstag gegen 21.50 Uhr wurde die Feuerwehr über einen größeren Kraftstoff-Austritt an einem Tank eines Sattelzuges informiert. Der Fahrer hatte auf der Autobahn zwischen Heimsheim und der Raststätte Pforzheim einen Reifen, den zuvor ein anderer Lastwagen verloren hatte, überfahren. Dabei riss die Verbindungsleitung zwischen den Tanks auf. Rund 200 Liter Diesel dürften ins Erdreich des Parkplatzes und in die Kanalisation gelangt sein.

Bildergalerie: Tank aufgerissen: Sattelzug verliert 200 Liter Kraftstoff

Die gleiche Menge konnte die Nieferner Feuerwehr, die mit 30 Mann und fünf Fahrzeugen vor Ort war, aus dem Tank abpumpen und auffangen. Zur Sicherheit wurde ein Gully mit einem Kanaldichtkissen verschlossen. Schwierig gestaltete sich für die Feuerwehr die Suche nach dem Austritt des Kraftstoffs in der Kanalisation.

Da während des Einsatzes keine genauen Pläne vorrätig waren, musste sich die Feuerwehr auf die eigene Nase verlassen und wurde in einem Fall fündig. Diesel-Kraftstoff trat aber dort nicht aus, nur der Geruch konnte wahrgenommen werden. Weitere Untersuchungen werden im Laufe des Tages folgen. Der Einsatz zog sich bis in den Morgen hinein. Eine Spezialfirma reinigte die Fahrbahn im Bereich der Tankstelle. Die Polizei sperrte für die Dauer des Einsatzes den Parkplatz für Lastwagen.

Der Sachschaden am Sattelzug beträgt lediglich 100 Euro. Der Einsatz jedoch wird laut Feuerwehr um die 15 000 Euro beanschlagen.