nach oben
Nach Jahren des schleichenden Verfalls der Tartanbahn im „Schlägle“ werden nun Bahn und Fußballplatz ertüchtigt. Fotos: Lorch-Gerstenmaier
Nach Jahren des schleichenden Verfalls der Tartanbahn im „Schlägle“ werden nun Bahn und Fußballplatz ertüchtigt. Fotos: Lorch-Gerstenmaier
Das Pflaster vor der Bergdorfhalle ist eine einzige Stolperfalle.
Das Pflaster vor der Bergdorfhalle ist eine einzige Stolperfalle.
Das Gewerbegebiet könnte über die Karl-Philipp-Straße erweitert werden.
Das Gewerbegebiet könnte über die Karl-Philipp-Straße erweitert werden.
23.03.2016

Tartanbahn in Büchenbronn wird erneuert

Es gibt sie, die Ortschaftsratssitzungen, in denen ein Stern heller glänzt als die anderen. Im jüngsten Fall trägt er einen Namen: Dieter Rüdenauer, Ortschaftsrat der Freien Wähler und Vorsitzender des SV Büchenbronn, des nach der Sektion des Alpenvereins zweitgrößten Sportvereins in Pforzheim. Seit Jahren liegt er den zuständigen Stellen der Stadtverwaltung in den Ohren, die Kunststoff-Umlaufbahn des Stadions für die Leichtathleten gehöre ertüchtigt, bevor noch größerer Schaden entstehe und das Verletzungsrisiko sich vergrößere. Jetzt ist er erhört worden: Die Tartanbahn wird in Schuss gebracht und die Berieselungsanlage gleich mit – die Fußballer werden ein Quartal lang auf den Kunstrasen ausweichen.

Rüdenauer II: Mit seinen Kollegen Andrea Pachaly-Szalay (Bürgerliste), Rene Nestler (Freie Wähler) und Hans-Jürgen Burfeind (SPD) bringt er einen Antrag ein, der Ortschaftsrat möge an die Kollegen Stadträte appellieren, dass sich in den Sozialbereichen deutlich mehr tun müsse. Nur drei Stadträte seien beim PZ-Forum mit dem Sozialwissenschaftler Ulrich Bürger anwesend gewesen, bei dem es um die Folgen sozialen Kahlschlags gegangen war – von Integration und Qualifizierung über fehlende Kita-Plätze bis Altersarmut (die PZ berichtete). Mehr lesen Sie am Donnerstag.. in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.