nach oben
Die Polizei ist am Schloßpark öfters zu sehen. Foto: PZ-Archiv
Die Polizei ist am Schloßpark öfters zu sehen. Foto: PZ-Archiv
04.12.2018

Tatort Pforzheimer Schloßpark: Sechs Angeklagte vor Jugendschöffengericht

Pforzheim. Es gibt mehrere Gründe für Erinnerungslücken – objektiv nachvollziehbar zum einen, wenn die Tat knapp drei Jahre zurückliegt. Aber auch subjektiv, wenn sich noch nicht einmal das Opfer einer Straftat daran erinnert, wer konkret auf ihn eingeschlagen, ihn um das Geld in seinem Portemonnaie und sein neues Handy gebracht hat. Weshalb sollen die jungen Männer auf der Anklagebank vor dem Jugendschöffengericht unter Vorsitz von Stephanie Gauß mehr preisgeben als unbedingt nötig?

Denn auch der Zeuge, der am 24. Januar 2016, vom „Enchilada“ in den Schloßpark kommend, erkannte am ersten von zwei Verhandlungstagen keinen von ihnen wieder – und doch sollen sie es sein, die in unterschiedlicher Intensität in der Tatnacht gegen 3.30 Uhr drei Disko-Gänger im Park abgefangen, zwei der Männer abgedrängt und einen von ihnen, den 22-jährigen Alfons P. (Name geändert) um eine Zigarette angeschnorrt haben. Daraus soll sich laut Anklage der Staatsanwaltschaft ein gemeinschaftlich begangener Raub, verbunden mit gefährlicher Körperverletzung, entwickelt haben. Der Alkoholpegel lag bei allen Angeklagten um die ein Promille. Zwei der Angeklagten schweigen beharrlich. Unstrittig ist, dass das Opfer, Hans G., mehrere Rippenprellungen davontrug. Auch gibt er zu, einen Karabiner aus der Jackentasche gezogen zu haben, als er angegriffen und zu Boden gebracht worden sei.

Immerhin legen drei der Angeklagten so etwas wie Teilgeständnisse ab: Walter Z. (heute 21) will P.s Tabaksbeutel entgegengenommen und weggesteckt haben, „um die Hände frei zu haben“ – für was auch immer. Jeremias D., zwei Jahre älter, räumt ein, dem Opfer mit der Ferse an den Kopf getreten zu haben. Wer noch dabeigewesen sei und was gemacht habe? „Weiß ich nicht genau.“

Mehr lesen Sie am Mittwoch den 5. Dezember in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema:

Wenn der Pforzheimer Schloßpark zum „Angst-Raum“ wird

Tatort Schlosspark: Polizei nimmt zwei junge Männer nach Raubversuch fest

Schlosspark: Männergruppe schlägt auf Mann ein, couragierter Passant greift ein