nach oben
03.08.2009

Tatverdächtige nach Übergriff in Straßenbahn ermittelt

OBERDERDINGEN. Nach dem tätlichen Angriff auf zwei 23 und 26 Jahre alte Fahrgäste der Linie S4 bei Oberderdingen hat der örtliche Polizeiposten nun fünf Tatverdächtige ermittelt. Die Geschädigten hatten bei dem Angriff Prellungen, Schürfwunden und Hämatome erlitten.

Die beiden Geschädigten waren in der Nacht zum vergangenen Mittwoch mit der Stadtbahn von Bretten in Richtung Eppingen unterwegs. In der Bahn wurden die beiden Geschädigten von einer Gruppe Heranwachsender provoziert. An der Haltestelle Oberderdingen-Flehingen stiegen die Gruppenmitglieder zunächst aus, um kurze Zeit später wieder in die Bahn einzusteigen und völlig überraschend auf die beiden Männer einzuschlagen und einzutreten. Anschließend flüchteten die Schläger in unbekannte Richtung.

Die Aussage eines Bahngastes brachte die Ermittler nun auf die Spur der fünf 16 bis 19 Jahre alten Tatverdächtigen. Der Fahrgast erkannte in einem der Gruppenmitglieder einen 18 Jahre alten, einschlägig polizeibekannten Mann, der bereits vor einigen Wochen auf dem Straßenfest in Flehingen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgefallen war. Die Ermittlungen des Polizeipostens Oberderdingen führten in der Folge nicht nur zu dem 18-Jährigen, sondern auch zu vier weiteren Tatverdächtigen der Gruppe. So wurden neben dem in Flehingen wohnhaften Mann auch ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger aus Oberderdingen, ein 17-Jähriger aus Bretten sowie ein 19-Jähriger aus Kürnbach als dringend Tatverdächtige ermittelt. Gegen alle fünf wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschaftlich begangener gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.