Kopie von WhatsApp Image 2019-02-02 at 09.31.15
Zur Ausbildungsmesse "Beruf aktuell" werden im CongressCentrum Pforzheim und in der Jahnhalle wieder Tausende Besucher erwartet.  Foto: PZ-Archiv/Cichecki 
IMG_20200201_090727
 

Tausende Besucher informierten sich in CCP und Jahnhalle bei 200 Ausstellern auf größter Ausbildungsmesse der Region

Pforzheim. "In Deutschland gibt es rund 330 anerkannte Ausbildungsberufe sowie eine Vielzahl an dualen Studiengängen. Aufgrund dieser großen Auswahl stellt sich jungen Menschen zu Recht die Frage: Was mache ich nach der Schule? Ausbildung, Studium oder beides in einem dualen Studium kombinieren?" Antworten auf diese Fragen von Martina Lehmann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim, gab es bei der Ausbildungsmesse „Beruf aktuell“ an diesem Samstag im CongressCentrum Pforzheim und in der Jahnhalle.

_MG_3300
Bildergalerie

Tausende besuchen die Beruf-aktuell-Messe

Besuchermagnet Ausbildungsmesse im CCP
Video

Besuchermagnet Ausbildungsmesse im CCP

Bei der Eröffnung der "Beruf aktuell" in Gegenwart politischer Prominenz aus Bundes- und Landtag erklärte Martina Lehmann, dass allein die mehr als 200 Aussteller auf September hin rund 700 Ausbildungsplätze anbieten. Bei einer Untersuchung vor zwei Jahren habe sich ergeben, dass rund 100 Ausbildungsplätze direkt auf der Messe oder unmittelbar im Nachgang an junge Menschen vergeben wurden.

IMG_20200201_090727

Keine Angst vor dem Krisengerede

Lehmann machte den Messebesuchern bei der Eröffnung in der Jahnhalle auch Mut. Man müsse sich nicht vor den Prophezeiungen einer wirtschaftlchen Krise fürchten, denn Ausbildungsplätze würde es genügend geben und die Betriebe würden weiterhin nach engagierten Azubis suchen. Ähnlich äußerte sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Gunther Krichbaum, der empfahl, sich vom Krisengerede nicht beeinflussen zu lassen, da Industrie und Handwerk dringend Fachkräfte benötigen und deshalb in die Ausbildung investieren würden. Das PZ-Medienhaus zum Beispiel sucht Medienkaufleute für den Digital- und Printbereich sowie Kaufleute fürs Büromanagement sowie zwei Volontäre für die PZ-Redaktion.

Diese Messe rund um die Berufswahl wurde zum 26. Mal von der Arbeitsagentur organisiert. Die Ausstellungsflächen waren in verschiedene Bereiche gegliedert: Im großen Saal des CCP befanden sich die Arbeitsagentur mit Berufsberatung und Bewerbungsmappen-Check sowie Industriebetriebe. Im Mittleren Saal im Erdgeschoss präsentierten sich Behörden, Dienstleister sowie das Hotel- und Gaststättengewerbe, im Obergeschoss Schulen, Handel, Pflege und Speditionen. Die Jahnhalle in Pforzheim wurde zur Ausstellungsfläche für Banken und Versicherungen, Großhandel, IT und Medien sowie das Handwerk. Kostenfreie Bus-Shuttles beförderten die Besucher bequem von einem Ausstellungsort zum anderen.

Größte Bildungsmesse der Region

Am Eingang erhielt jeder Besucher eine Messezeitung mit einer Übersicht aller teilnehmenden Aussteller und den Standplänen. Wer seine Bewerbungsunterlagen mitbrachte, konnte diese am Stand der Berufsberatung checken lassen. „Ich kann allen an Ausbildung interessierten Jugendlichen den Besuch der Messe empfehlen. Schon mancher Ausbildungsvertrag ist nach dem ersten Kontakt bei dieser Messe zustande gekommen“, sagte Messe-Mitorganisatorin Silvia Heinkel.

Die „Beruf aktuell“, so Martina Lehmann, ist die größte Bildungsmesse der Region und somit "der ideale Begegnungsort für junge Menschen, die sich auf dem Weg ins Berufsleben befinden und – immer wichtiger – für Betriebe, die dringend Nachwuchs suchen." Qualifizierte und motivierte Nachwuchskräfte seien für unsere Unternehmen das A und O, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und weiter auszubauen. 

Mehr als 200 Aussteller und Infos aus erster Hand

Die mehr als 200 Aussteller boten Information und Beratung für Schüler und ihre Eltern. Sie hatten hier die Gelegenheit, sich im direkten Gespräch mit Auszubildenden, Ausbildern, Studierenden und Personalverantwortlichen über die schulischen, beruflichen und akademischen Angebote in der Region zu informieren. "Denn nur wer aktuell und umfassend informiert ist, kann sich später auch richtig entscheiden", sagte Martina Lehmann.

Viele Aussteller brachten wieder ihre Auszubildenden und Studierenden zur „Beruf aktuell“ mit, die an den Messeständen ihren Ausbildungsberuf oder Studiengang vorstellten. Da gab es dann Infos aus erster Hand und mit persönlicher Note. Die Berufsberater der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim standen am Stand der Arbeitsagentur mit Rat und Tat zur Verfügung.

Weitere Informationen zur „Beruf aktuell“ sind auf der Internetseite www.berufaktuell-pforzheim.de zu finden.  

Thomas Kurtz

Thomas Kurtz

Zur Autorenseite
Christoph Stäbler

Christoph Stäbler

Zur Autorenseite