nach oben
Pforzheim. Ein teures „Geschenk“ hat sich am Dienstagmorgen ein junger Mann aus Pforzheim gemacht, denn er war mehr als 60 Stundenkilometer zu schnell in der Innenstadt unterwegs.
Pforzheim. Ein teures „Geschenk“ hat sich am Dienstagmorgen ein junger Mann aus Pforzheim gemacht, denn er war mehr als 60 Stundenkilometer zu schnell in der Innenstadt unterwegs. © Symbolbild PZ
13.09.2016

Teures Geschenk: Motorradfahrer an Geburtstag über 60 Stundenkilometer zu schnell

Pforzheim. Ein teures „Geschenk“ hat sich am Dienstagmorgen ein junger Mann aus Pforzheim gemacht, denn er war mehr als 60 Stundenkilometer zu schnell in der Stadt unterwegs.

Umfrage

Sollte die Polizei in Pforzheim noch häufiger Geschwindigkeitskontrollen durchführen?

Ja, in der Stadt wird viel zu oft gerast 65%
Nein, die vorhandenen Blitzer sind ausreichend 34%
Ist mir egal, ich fahre kein Auto 1%
Stimmen gesamt 797

Just an seinem Geburtstag wurde er mit seinem Motorrad von der Verkehrspolizei auf der Wilferdinger Straße mit 111 Stundenkilometern gemessen – eigentlich sind dort nur 50 erlaubt. Nachdem er von den Polizisten mit dem Dienstmotorrad eingeholt worden war, gab er an, auf dem Weg zur Arbeit spät dran gewesen zu sein.

Die Bilanz seiner gefährlichen Raserei wird ihn wohl noch lange an sein diesjähriges Wiegenfest zurückdenken lassen: 480 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von drei Monaten.

Leserkommentare (0)