nach oben
Anja Noël (Darstellerin), Thorsten Klein (Künstlerische Konzeption und Organisation des Konzerts), Thomas Münstermann (Intendant des Theaters Pforzheim), Susanne Knöller (Vorsitzende „Menschen in Not“), Danilo Tepša (Musikalischer Leiter des Konzerts), Uwe Dürigen (Verwaltungsdirektor des Theaters Pforzheim), Thomas Satinsky (Vorsitzender „Menschen in Not“) und Peter Oppermann (Moderator des Konzerts) (von links) freuen sich über die hohe Spendensumme.   Seibel
Anja Noël (Darstellerin), Thorsten Klein (Künstlerische Konzeption und Organisation des Konzerts), Thomas Münstermann (Intendant des Theaters Pforzheim), Susanne Knöller (Vorsitzende „Menschen in Not“), Danilo Tepša (Musikalischer Leiter des Konzerts), Uwe Dürigen (Verwaltungsdirektor des Theaters Pforzheim), Thomas Satinsky (Vorsitzender „Menschen in Not“) und Peter Oppermann (Moderator des Konzerts) (von links) freuen sich über die hohe Spendensumme. Seibel
15.03.2016

Theater Pforzheim engagiert sich für „Menschen in Not“

Es ist schon zur schönen Tradition geworden: Am Nachmittag des 24. Dezember lädt das Theater Pforzheim traditionell zu seinem Benefizkonzert „Stille Nacht, heilige Nacht“ ein. Auch das nunmehr 18. Benefizkonzert im vergangenen Jahr war schnell fast bis auf den letzten Platz ausverkauft, zum einen wegen der sehr emotionalen Stimmung am Weihnachtsnachmittag, zum anderen wegen seines guten Zwecks: Die stolze Summe von 8360,03 Euro geht komplett an die PZ-Aktion „Menschen in Not“, weil alle Beteiligten vor und hinter der Bühne auf ihre Gage verzichteten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir auch mit diesem stimmungsvollen Konzert in die Stadt und die Region hineinstrahlen konnten. Es ist eine Veranstaltung, die uns sehr am Herzen liegt und die auch in diesem Jahr fest in unserem Spielplan steht“, so Intendant Thomas Münstermann.

Mitarbeiter solidarisch

Und Verwaltungsdirektor Uwe Dürigen weiter: „Es ist eine herausragende Solidaritätsbekundung unserer Mitarbeiter, für Menschen in Pforzheim und der Region, die in Not geraten sind.“ Etwa 75 Sänger, Schauspieler und Musiker, der Kinderchor und Mitglieder des Kinderballetts sowie Mitarbeiter hinter den Kulissen kamen am Weihnachtsnachmittag ins Haus am Waisenhausplatz, um an ihrem freien Tag beim Benefizkonzert mitzuwirken. Und erlebten zusammen mit den Besuchern eine wunderschöne Einstimmung auf Weihnachten. Moderator Peter Oppermann: „Es war für mich eine einmalig schöne Erfahrung, Weihnachten mit dem Publikum zu feiern.“ Das war der Höhepunkt meines Theaterjahres.“ suk/pm