nach oben
Rund 1000 Plätze bietet das Freiliftkino im Hof des Kulturhauses Osterfeld.
Rund 1000 Plätze bietet das Freiliftkino im Hof des Kulturhauses Osterfeld. © KoKi
26.07.2012

Tickets für "Pforzheimer Open Air Kinosommer 2012" gewinnen

Große Filmmomente unter freiem Himmel: Das besondere Open-Air-Kinoflair wertet so manchen Film zusätzlich auf, steigert das cineastische Erlebnis um eine saisonale und reizvolle Komponente. In Pforzheim gibt es das Frischluft-Sommerkino vom 2. August bis 1. September im Hof des Kulturhauses Osterfeld. PZ-news verlost fünfmal zwei Eintrittskarten.

Den "Pforzheimer Open Air Kinosommer 2012" organisieren das Kommunale Kino und das Kulturhaus Osterfeld im atmosphärischen ehemaligen Schulhof. Rund 1000 Sitzplätze stehen hier zur Verfügung. Hier kann man auch mal die Beine lange ausstrecken, im Stuhl lümmeln und Bei schlechtem Wetter finden die Vorstellungen im großen, 360 trockene Plätze bietenden Saal des Kulturhauses statt.

Auf Werbung vor dem Film wird verzichtet, stattdessen flimmern internationale Kurzfilme über die große Leinwand. Das Kinoprogramm bietet Filmklassiker wie "Panzerkreuzer Potemkin" oder Kultstreifen wie "The Rocky Horror Picture Show" und "Dirty Dancing", dazu aktuelle Kassenschlager wie "Ziemlich beste Freunde" oder Oscar-Preisträger wie "The Artist". Natürlich dürfen deutsche Kinohits wie "Rubbeldiekatz" nicht fehlen.

Die "Pforzheimer Zeitung" und PZ-news verlosen fünfmal zwei Eintrittskarten für den "Open Air Kinosommer" im Osterfeld-Hof. Senden Sie einfach ein E-Mail mit Ihrem Namen und Ihrer Anschrift und dem Stichwort "Kinosommer" an internet@pz-news.de . Einsendeschluss ist der 1. August 2012. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Tickets gibt es über das Reservierungstelefon (07231) 1559730 oder online über http://openairkino-pforzheim.de

Das Sommerkino-Programm

Donnerstag, 2. August, 21:30 Uhr: The Rocky Horror Picture Show

Die Kinofassung des irren Kultmusicals um den aufregenden Transvestiten Frank'N Furter und sein Geschöpf Rocky Horror von Richard O’Brien wird seit seiner Premiere 1975 von einer enthusiastischen und konsequent mitsingenden Fangemeinde frenetisch und standhaft gefeiert.

Freitag, 3. August, 21:30 Uhr: Panzerkreuzer Potemkin

Jazzpianist Chris Jarrett spielt live zu Eisensteins Panzerkreuzer Potemkin. Der Film gilt als das herausragende Meisterwerk der Stummfilmklassik und traf bei seiner Erstaufführung im Jahr 1925 die Kinobesucher wie ein Kulturschock.

Samstag, 4. August, 21:30 Uhr: Ziemlich beste Freunde

Der furiose französische Erfolgshit ist der Film des Jahres! Warmherzige Komödie um die Freundschaft zwischen einem Gelähmten und seinem neuen Pfleger, die aus verschiedenen sozialen Schichten stammen.

Mittwoch, 8. August, 21:30 Uhr: Dirty Dancing

Der Tanzfilm von Emile Ardolino löste 1987 eine wahre »Dirty Dancing«- Manie aus. Dank der hervorragenden Choreographie wurde die Lust beim Publikum geweckt, selbst den leidenschaftlichen Rhythmus des Mambo zu erleben.

Donnerstag, 9. August, 21:30 Uhr: Und Wenn Wir Alle Zusammenziehen?

Heiter-melancholische Tragikomödie über fünf Oldies, die in einer Wohngemeinschaft den Widrigkeiten des Alters trotzen.

Freitag, 10. August, 21:30 Uhr: Der Gott des Gemetzels

Roman Polanskis Verfilmung des populären Theaterstücks von Yasmina Reza ist ein scharfsinniger Blick hinter die Kulissen der Bürgerlichkeit.

Samstag, 11. August, 21:30 Uhr: Eine ganz heiße Nummer

Telefonsex im Bayerischen Wald: Charmante und gut besetzte Sittenkomödie um drei Frauen, die mit ihrer Sexhotline im tief katholischen Dorf einen Skandal auslösen.

Mittwoch, 15. August, 21:00 Uhr: Iron Sky - Wir kommen in Frieden

Bitterböse Nazi-Persiflage & bester Sci-Fi-Weltraum-Trash in einer weitreichenden Satire, die mit viel Chuzpe und keinerlei politischer Korrektheit um sich schlägt. Nicht unbedingt subtil, aber sehr unterhaltsam.

Donnerstag, 16. August, 21:00 Uhr: The Artist

Diese große Verbeugung vor den frühen Jahren des Kinos eroberte bereits in Cannes 2011 die Herzen des Publikums im Sturm, und räumte in Hollywood gleich fünf Oscars ab.

Freitag, 17. August, 21:00 Uhr: Ziemlich beste Freunde

Der furiose französische Erfolgshit ist der Film des Jahres! Warmherzige Komödie um die Freundschaft zwischen einem Gelähmten und seinem neuen Pfleger, die aus verschiedenen sozialen Schichten stammen.

Samstag, 18. August, 21:00 Uhr: Best Exotic Marigold Hotel

Warmherzige, exzellent besetzte Dramödie über eine Gruppe britischer Pensionäre, die sich in Indien zur Ruhe setzen wollen und dabei neue Lust am Leben entdecken.

Mittwoch, 22. August, 21:00 Uhr: Dark Shadows

Tim Burons schaurige Liebeskomödie über einen Vampir, der nach 200-jährigem Schlaf in den 1970er Jahren erwacht und seine letzten Nachkommen wieder zu einer Familie verschweißt. Mit Johnny Depp, Michelle Pfeiffer und Helena Bonham Carter.

Donnerstag, 23. August, 21:00 Uhr: Nur für Personal

Mit einem grandiosen Cast und voller Charme, Witz und Emotion erzählt die Komödie vom Aufeinanderprallen zweier Welten im Paris der 60er Jahre - wunderbar französisch!

Freitag, 24. August, 21:00 Uhr: Pina

Mitreißende Hommage an die verstorbene Choreografin Pina Bausch und ihr Tanztheater Wuppertal. Gedreht in 3D, bei uns in 2D zu sehen. Mitreißender Tanz mit allen Sinnen.

Samstag, 25. August, 21:00 Uhr: Rubbeldiekatz

»What a Woman!« heißt es nun in Detlev Bucks durchgeknallter Film-im-Film-Comedy, in der Matthias Schweighöfer eine grandiose Performance in Frauenklamotten zelebriert.

Mittwoch, 29. August, 20:30 Uhr: Wasser für die Elefanten

Magisch bebilderte Bestsellerverfilmung über eine Liebe, die in einem Zirkus der 30er-Jahre das Leben einer Kunstreiterin und eines angehenden Tierarztes dramatisch verändert.

Donnerstag, 30. August, 20:30 Uhr: Midnight in Paris

Woody Allens 42. Regiearbeit und der Eröffnungsfilm des 64. Festival de Cannes ist eine charmante Fantasie mit Verweisen auf klassische Märchen, die ihren Protagonisten immer nach Mitternacht eine Zeitreise in das Paris der 20er-Jahre antreten lässt.

Freitag, 31. August, 20:30 Uhr: The Artist

Diese große Verbeugung vor den frühen Jahren des Kinos eroberte bereits in Cannes 2011 die Herzen des Publikums im Sturm, und räumte in Hollywood gleich fünf Oscars ab.

Samstag, 1. September, 20:30 Uhr: Türkisch Für Anfänger

Bissig-abgedrehte Komödie vor paradiesischer Kulisse mit den chaotischen Schneiders und Öztürks aus der gleichnamigen ARD-Erfolgsserie.