760_0900_128358_walmart.jpg
Noch nie genutzt wurde die Tiefgarage des als Einkaufszentrum gedachten Gebäudes auf dem Haidach.  Foto: Moritz 

Tiefgarage auf dem Haidach bleibt weiter ungenutzt

Pforzheim. Nachdem der FDP-Landtagsabgeordnete und Stadtrat Hans-Ulrich Rülke sowie sein Stadtratskollege Uwe Hück (Bürgerbewegung für Fortschritt und Wandel) Ende März vom Verein FSV Buckenberg und der Elterninitiative Buckenberg-Haidach und Hagenschieß hinsichtlich einer Räumlichkeit für Familienfeste im Stadtteil Haidach angesprochen worden waren, hatten sie sich mit einem Schreiben an Oberbürgermeister Peter Boch gewandt, um für die Nutzung von Teilen des leerstehenden Gebäudekomplexes Haidachstraße 4 bis 6 als städtischem Ort für Familienfeste zu werben.

Es geht um die Tiefgarage des als Einkaufszentrum geplanten und in Teilen von der Heinrich-Wieland-Schule genutzten Gebäudes. Nun liege eine Antwort des Oberbürgermeisters vor, so Rülke in einer Pressemitteilung.

„Das Gebäude befindet sich nicht in städtischem Besitz, und leider lehnt die Stadt eine weitere Anmietung der dort leerstehenden Flächen ab, da sie die finanziellen Kosten für den Umbau der Räumlichkeiten in einen Saal für Familienfeste als zu hoch ansieht. Auch wolle der Eigentümer der Flächen sich hieran nicht beteiligen“, heißt es.

Da das Bürgerhaus Buckenberg-Haidach aus Lärmschutzgründen für solche Zusammenkünfte nicht geeignet ist, hätten die Bürger auch weiterhin keine Räumlichkeiten für Familienfeste, bedauert Hans-Ulrich Rülke.