760_0900_114593_Alfred_and_Friends_Minischwein_32.jpg
Kostprobe gefällig? Katharina Wellendorff füttert die Minischweine Alfred (links) und Sissi mit Gemüse von den Partnerbauernhöfen.  Foto: Meyer 

Tierischer Service: Ein Schweinchen namens Alfred liefert Frisches vom Feld

Pforzheim. Aufgeregt grunzend und mit wedelnden Schwänzchen klettern Alfred und Sissi an Katharina Wellendorff hoch. Die beiden Minischweine riechen, dass die 20-Jährige ein paar ganz besondere Leckerlies in ihrem Beutel hat. „Unsere Bauern wollen sich mit Alfred gut stellen, deshalb schenken sie ihm auch immer mal wieder was Feines“, verrät Wellendorff und hält den beiden Schweinchen ein paar Apfel- und Karottenschnitze hin, die sofort laut schmatzend verkostet werden. Nachdem die ersten Happen aufgefuttert sind, rüsseln die Zwei direkt nach mehr - die Bestechungshäppchen haben offensichtlich überzeugt.

Alfred and Friends Minischwein 06
Bildergalerie

Alfred and Friends - dieses Start-Up beliefert die Region

Ein Ergebnis, das Wellendorff wenig überrascht - aber nicht, weil Schweine Allesfresser sind. Sondern, weil die Waren erntefrisch von den Äckern aus der Region stammen. „Das Gemüse wird in den frühen Morgenstunden geerntet, wir holen es am Vormittag ab, und am Nachmittag kommt es auf den Teller“, erklärt die BWL-Studentin. Und zwar nicht auf Alfreds, sondern auf die der Pforzheimer. Denn Wellendorff hat gemeinsam mit ihren beiden Geschwistern, ihrem Cousin sowie zwei Freunden das Start-Up „Alfred and Friends“ gegründet. Ihr Konzept: Regionale Erzeugnisse aus dem Enzkreis zu den Städtern bringen - direkt vom Feld an die Haustüre. Enstanden sei die Idee, wie so vieles in den vergangenen Wochen, aufgrund der Corona-Krise, als die neuen Haustiere Alfred und Sissi frisch in den Garten des Stadthauses der Familie eingezogen waren. „Wir saßen beim Abendessen zusammen und dachten: Lasst uns gründen“, erzählt Wellendorff. Es sollte zum einen etwas Nachhaltiges sein, aber auch ein Projekt, das in schwierigen Zeiten ein Lächeln zaubert. Und so seien sie auf den Lieferdienst für heimisch angebaute Lebensmittel gekommen.

760_0900_114594_Alfred_and_Friends_Minischwein_06.jpg
Tierisch gutes Duo: Maskottchen Alfred (links) mit Schwester Sissi. Foto: Meyer

45 Höfe aus der Region habe man kontaktiert. Sechs seien vier Wochen nach der Gründung mit an Bord. Und so liefern die Studenten seit zwei Wochen täglich Gemüse aus Mühlacker, Karoffeln aus Friolzheim oder Eier aus Mönsheim. Auch Käse, Wurst und Fleisch kann via Anruf, Mail oder Whatsapp beim Start-Up bestellt werden - jedoch nicht aus Schweinefleisch. Denn zum Maskottchen hatte das Gründer-Sexttett schnell Alfred erkoren, als heimisches Tier und Garant für Freude. „Er ist der Markenkern“, sagt Wellendorff.

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 6. Mai, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Mehr Infos gibt es auf www.alfredandfriends.de sowie telefonisch unter (01573) 4932207.

Jeanne Lutz

Jeanne Lutz

Zur Autorenseite