nach oben

250 Jahre Goldstadt Pforzheim

Präsentieren das Projekt kurz vor dem Start (von links): Künstler Alexander Stublic mit Sparkassen-Chef Stephan Scholl und Jubiläumskoordinator Gerhard Baral. Foto: Ketterl
Präsentieren das Projekt kurz vor dem Start (von links): Künstler Alexander Stublic mit Sparkassen-Chef Stephan Scholl und Jubiläumskoordinator Gerhard Baral. Foto: Ketterl
19.06.2017

„Timeless Machine“ erweckt Pforzheimer Industriehaus zum Leben

Pforzheim. Die Temperaturen steigen – und das Goldstadt-Jubiläum verlagert sich zunehmend ins Freie. Von kommenden Freitag, 23. Juni, an rückt die Fassade des Industriehauses in den Fokus. Dann startet die Lichtprojektion „Timeless Machine“ des Künstlers Alexander Stublic. „Es ist ein Geschenk der Sparkasse an die Bürger der Stadt“, betonte Stephan Scholl, Vorstandsvorsitzender des Geldinstituts, welches das Projekt sponsert.

Von Freitag, 23. Juni, bis Samstag, 22. Juli, sind Tag für Tag von 22 Uhr bis 22.56 Uhr Sequenzen zu den Themen Uhren, Schmuck, Historie und Zukunft zu bestaunen, freitags und samstags bis 23.26 Uhr. Jede Woche kommt ein weiterer Filmpart hinzu. Am Eröffnungstag pausiert die Projektion während des Feuerwerks auf der „Pforzemer Mess“ gegen 22.15 Uhr zunächst für eine Viertelstunde.

Mit Beginn der Projektion wird die Straßenbeleuchtung am Veranstaltungsort gelöscht. Busse umfahren bis Samstag, 22. Juli, täglich von 21.30 Uhr bis Betriebsende die Innenstadt. Analog zu den „Verkaufsoffenen Sonntagen“ können laut den Veranstaltern die Haltestellen Bahnhofstraße sowie Leopoldplatz/Leopoldstraße dann nicht bedient werden. Die Haltestelle Jahnhalle stadteinwärts wird nur von den Regionalbussen bedient. Die Bussteige am Hauptbahnhof/ZOB werden ohne Einschränkung bedient. Ersatzhaltestellen für die Bussteige 1 bis 14 des Leopoldplatzes und der Leopoldstraße sind die Haltestelle Waisenhausplatz (für alle Stadtbuslinien), die Haltestellen Emilienstraße (Linien 708, 712, 716, 720), Turnplatz (Linien 666, 743, 744), Sedanplatz (Linien 741, 742), Flößerviertel (Linie 763) und Marktplatz Steig 3 (Linie 769).

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.