nach oben
Die Tops rocken die Schwarzwald-Sängerhalle in Brötzingen. © Jürgen Keller
26.02.2017

„Tops“ stimmten auf die fünfte Jahreszeit in der Schwarzwald-Sängerhalle ein

Zum Endspurt der fünften Jahreszeit war in der Brötzinger Schwarzwald-Sängerhalle Partystimmung angesagt. Querbeet so kann man am Besten die bunte Musikmischung von Gerry Trecha, Siegi und Paul Walter sowie von Toni Weber bezeichnen, dem Quartett der Kultband „Tops“.

Bildergalerie: „Tops“ stimmten auf die fünfte Jahreszeit in der Schwarzwald-Sängerhalle ein

Garantierte Partyhits aus Schlagern, aber auch Fetenhits aus den Charts gehören zum vielfältigen Repertoire der Band, die seit 1974 in gleicher Formation als „Tops“ die Hallen füllen. Zwar musste die Band im Juni 2015 mit dem Tod von Mitbegründer Werner Mair einen schweren Schicksalschlag hinnehmen, doch nach dem gravierenden Einschnitt mit mentalen Problemen und depressiven Phasen, haben die vier Musiker entschlossen, den eingeschlagenen Weg im Sinne ihres Ex-Bandleaders fortzusetzen. Im Oktober brachten deshalb die Vollblutmusiker ihr neues Doppel-Album mit 27 Titeln auf den Markt, das sie ihrem unvergessenen Mitstreiter unter dem Titel „Deine Melodie widmeten.

Mit dem Album machten die „Tops“ nicht nur ihren treuen Publikum, sondern auch den Freunden des deutschen Schlagers ein Freude. Nach einer kurzen Pause haben die Tops in Zusammenarbeit mit Peter Fuchs, bekannt als Pforzheimer Original Lufu, vor zwei Jahren die Faschingsfete in der Schwarzwald-Sängerhalle wieder aufleben lassen. Mitsingen, schunkeln und tanzen war bei den 300 Partygästen mittleren Alters zu den fetzigen und mitreißenden Partyhits der Kultband angesagt. Ganz oben auf der Wunschliste standen mit „Jetzt erst recht“, „Wo bist du“ und „Easy Going“, die Hits aus dem neuen Album. Mit „wir fliegen durch die Nacht“, machten die vier Musiker eine Punktlandung bei den tanzbegeisterten Discofox-Fans.

Auch am Sonntag bei der Kinderfaschingsparty spielten die Tops vor vollem Haus. „Onkel Lufu“ hatte keine Mühe, die zahlreichen Cowboys, Zauberer und Prinzessinen mit Spielen wie Mohrenkopfwettessen, der Reise nach Jerusalem, dem Eierlauf oder einem Gesangswettbewerb zu animieren, denn schließlich warteten 1000 gesponserte Preise auf die kleinen Narren. Und zu guter Letzt hatte auch Ahmet Kurt, der neue Pächter, ein „Bonbon“ parat. Geplant ist jährlich zu jeder Jahreszeit ein Tanzevent mit den „Tops“.