nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
03.04.2015

Tragischer Todesfall sorgt in Pforzheim für großes Aufsehen

Ein größerer Einsatz von Rettungsdiensten und Polizei in der Innenstadt hat am Donnerstagabend bei Passanten für Aufsehen gesorgt. Worin Augenzeugen zunächst ein mögliches Verbrechen vermuteten, erwies sich als tragischer Todesfall: Eine Kundin war in einem Geschäft zusammengebrochen und gestorben.

Angesichts der zunächst unklaren Umstände säumten über längere Zeit mehrere Einsatzwagen die Zerrennerstraße. Nach Angaben der Polizei versuchte der alarmierte Notarzt vergebens, die 72-jährige Frau zu reanimieren. Ein Polizeivertragsarzt wurde hinzugezogen, um noch vor Ort eine Leichenschau vorzunehmen. Weitere Kräfte versuchten derweil, die geschockten Personen in dem Geschäft zu betreuen und beruhigen.

Weil der Mediziner eine natürliche Todesursache feststellte und jegliche Fremdeinwirkung ausschließen konnte, musste die Kriminalpolizei nicht verständigt werden. Dennoch blieben Beamte bis zur Übergabe des Leichnams an einen Bestatter vor Ort. Die Polizei spricht von einem außergewöhnlichen und für die Menschen, die das Drama miterlebten, „sehr emotionalen“ Unglücksfall.