nach oben
Trauriger Rekord: Mit 80 Sachen durch die 30er-Zone in der Gustav-Rau-Straße.
Trauriger Rekord: Mit 80 Sachen durch die 30er-Zone in der Gustav-Rau-Straße. © Symbolbild dpa
13.11.2012

Trauriger Rekord: Mit 80 Sachen durch die 30er-Zone

Pforzheim. Bei einer Geschwinigkeitskontrolle in der Gustav-Rau-Straße am 7. November, traute der Messbeamte seinen Augen kaum: ein Fahrer überschritt die Höchstgeschwindigkeit um mehr als 50 km/h. Ein solcher Verstoß zieht nicht nur Punkte in Flensburg und eine hohe Geldbuße, sondern auch zwei Monate Fahrverbot nach sich.

In der Gustav-Rau-Straße sollen Geschwindigkeitsüberschreitungen an der Tagesordnung sein - insbesondere in Höhe des Spielplatzes, der Schule und der Kita. Diese Anwohnerbeschwerden hat das Amt für öffentliche Ordnung zum Anlass genommen, zusätzliche Geschwindigkeitskontrollen in der fraglichen Straße durchzuführen. Durchschnittlich jedes zehnte Fahrzeug war mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. In den Abendstunden fuhren sogar mehr als 20 Prozent aller Fahrer mit nicht angepasster Geschwindigkeit. In den vergangenen Monaten wurde insgesamt 31 Mal die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 30 km/h überwacht. Die Standorte der Messfahrzeuge und die Uhrzeit der Kontrollen wurden variiert.

Bis in die Abendstunden benutzen neben Schülern auch viele Fußgänger die Wege von und zu der Innenstadt. Beim Überqueren der Gustav-Rau-Straße vertrauen sie – gerade in den dunklen Wintermonaten – darauf, dass die Fahrzeuge die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhalten. Der überwiegende Teil der Fahrer muss bei Überschreitungen bis zu 15 km/h mit Verwarnungen rechnen.

Leserkommentare (0)