nach oben
In der Hohenzollernstraße in Pforzheim ist ein Keller in Brand geraten. © Seibel
01.01.2013

Turbulente Silvesternacht für Einsatzkräfte in der Region

Pforzheim/Enzkreis. In der Silvesternacht verzeichnete die Polizeidirektion Pforzheim insgesamt 44 silvestertypische Einsätze. Es kam unter anderem zu zehn Körperverletzungsdelikten, drei Sachbeschädigungen und sechs Ruhestörungen. Sechs Personen mussten in Gewahrsam genommen werden. Die Feuerwehr wurde zu 16 Brandeinsätzen gerufen.

Bildergalerie: Feuerwerksrakete entzündet Scheune in Eutingen

Durch Feuerwerkskörper kam es glücklicherweise zu keinen Großbränden. Es sind auch bisher keine verletzten Personen durch leichtsinnigen Umgang mit Feuerwerkskörpern bekannt geworden.

Bildergalerie: Kellerbrand: Unbekannter wirft Feuerwerkskörper in Lichtschacht

In der Pforzheimer Innenstadt gerieten kurz nach Mitternacht zwei Balkons in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße sowie in der Pfälzerstraße durch Silvesterraketen in Brand, wobei Schaden in Höhe von insgesamt etwa 500 Euro entstand.

In der Brauereistraße in Eutingen kam es in einer Scheune durch eine Rakete zu einem Brand. Dort wurden durch das Feuer neuwertige Fenster und Autofelgen zerstört. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden.

In der Hohenzollernstraße warf ein Unbekannter einen Feuerwerkskörper durch einen Lichtschacht eines Anwesens, wodurch im Keller mehrere Kartons brannten und ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro entstand. Auch in der Nähe der Nordstadtbrücke gerieten Kartonagen in Brand, die von der Feuerwehr gelöscht werden mussten.

Und schließlich steckte ein Unbekannter einen Silvesterböller in einen Altkleidercontainer, der in der Schellbronner Straße in Hohenwart aufgestellt ist. Die im Container gelagerten Kleider verbrannten und der Container wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beträgt hier insgesamt rund 1500 Euro.

In der Kaiser-Friedrich-Straße bis zur Kreuzung Benckiserstraße sind Warnbaken sowie mehrere Stühle mitten auf die Straße gestellt worden. Verkehrsteilnehmer sind nach bisherigen Erkenntnissen jedoch nicht zu Schaden gekommen. Die Verkehrspolizei Pforzheim ermittelt in diesem Fall wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Die Kräfte der Hauptfeuerwache in Pforzheim sind in der Silvesternacht um ein weiteres Löschfahrzeug verstärkt, außerdem sind alle Einheiten der freiwilligen Feuerwehr Pforzheim einsatzbereit. Neben der Berufsfeuerwehr waren zum Jahreswechsel 2012/2013 die Abteilungen Brötzingen-Weststadt, Büchenbronn, Hohenwart und Eutingen im Einsatz. Die Feuerwehrleitstelle wurde wegen des zu erwartenden Notrufaufkommens ebenfalls verstärkt.

Im Enzkreis gab es insgesamt sieben Einsätze. Bei einem Verkehrsunfall zwischen Illingen und Schützingen wurde am Nachmittag eine Person im Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Einsatzstelle. In Knittlingen, Keltern und Remchingen brannten mehrere Hecken und Bäume; in Ötisheim brannte am Neujahrsmorgen ein PKW.