AdobeStock_161603744
Für die Impfung am „U 18-Tag“ in der Pforzheimer Impfambulanz muss ein Kinder- oder Personalausweis vorgelegt werden. 

"U 18-Tag" in Pforzheimer Corona-Impfambulanz: Kinderarzt steht für Fragen bereit

Enzkreis/Pforzheim. Einen weiteren Impftag für Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren bietet die ärztliche Impfambulanz in Pforzheim am Samstag, 27. November, an. Verimpft wird das Serum von BioNTech. An diesem „U 18-Tag“ werden Kinderärzte die Ambulanz betreuen und Fragen von Impflingen und Eltern beantworten. Das teilte das Landratsamt des Enzkreises mit.

Die Minderjährigen sollten von einer oder einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Sie brauchen laut Landratsamt von diesen in jedem Fall eine Einverständniserklärung. Außerdem muss ein Kinder- oder Personalausweis vorgelegt werden. Schneller gehen Anmeldung und Registrierung, wenn man das Krankenkassen-Kärtchen und den Impfpass dabei hat. Die Impfung selbst ist kostenlos.

760_0900_134504_Geplante_Impfstrasse_Messplatz_16.jpg
Pforzheim+

Vorläufig kein Impfen im Vorbeifahren auf dem Pforzheimer Messplatz

Die Ambulanz in der Bahnhofstraße 28 ist an diesem Tag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. „Soweit Kapazitäten frei sind, werden wir in geringem Umfang auch Erwachsene impfen“, sagt Dr. Kerstin Ladenburger vom Gesundheitsamt. „Allerdings kommen Kinder und Jugendliche bevorzugt an die Reihe“, bittet die Ärztin um Verständnis für möglicherweise sehr lange Wartezeiten.

Coronavirus - Nürnberg
Weltweit

Liveblog zum Coronavirus: Mercedes, McDonald's, Lidl und Co. wollen gemeinsam für Impfung werben

Zwei weitere U 18-Tage gibt es in der kommenden Woche: am Mittwoch und Samstag, 1. und 4. Dezember. An diesen beiden Tagen werden Kinderärzte ab 15 Uhr vier Stunden lang die Impfambulanz betreuen und ausschließlich junge Menschen bis 17 mit Impfstoff versorgen. Erwachsene werden an diesen Tagen nur von 9 bis 14.30 Uhr geimpft.

Die Impfambulanz ist ansonsten regulär von Montag bis Samstag von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Es handelt sich um ein niederschwelliges Impfangebot an die Bevölkerung, das ohne Termin wahrgenommen werden kann. Dies führt jedoch zu zum Teil langen Wartezeiten.