nach oben
20.11.2017

Ü30-Party: Fetengänger lassen’s krachen

Die Tanzschule Saumweber-Fischer, in der sonst Standard- und Lateinamerikanische Tänze gelehrt werden und leidenschaftliche Zumba-Tänzerinnen ihre temperamentvollen Bewegungen zelebrieren, wurde bei der Premiere von „Baden-Events“ zur Partymeile umfunktioniert.

Nach Feten in Autohäusern hat Jürgen Kasper, Chef von „Baden Events,“ die Party in die Tanzschule verlegt, „denn da ist das Tanzen zu Hause“. Für die Fetengänger war im modernen Tanztempel am Hauptgüterbahnhof Abtanzen auf zwei Ebenen angesagt. Durch die hauseigene Musikanlage war es möglich, dass auch auf der oberen Etage die Musikbeschallung erfolgte. Die „Dance-Hall“ drohte aus den Nähten zu platzen, denn die Tanzbegeisterten sorgten für ein volles Haus. Den 600 Fetengängern der Ü30 +-Party heizte DJ Uwe Dienes ein, bekannt von zahlreichen Partys aus dem Karlsruher Raum. Zum breitgefächerten Repertoire des DJs aus der Pfalz gehörten neben aktuellen launigen Chart-Hits wie der Sommer-Hymne „Despacito“ auch fetziger Disco-Partysound mit Fetenhits der 1990er und 2000er.

Discofox war in dem Tanztempel weniger angesagt. Die Party ging – zur Überraschung des DJs – mehr ab bei Titeln mit türkischen Rhythmen wie „Kiss Kiss“ von Tarkan Simarik. Zu „Faithless“ von Insomnia und „I Love Rock ’n’ Roll“ von Joan Jett rockte der Tanzpalast, und die Tanzfläche war auch beim Freestyle rappelvoll. Hausherr Bernd Saumweber zog ein positives Fazit: „Die Party war von ganz anderer Art, die gut gemacht war, bei der alle entspannt waren und Spaß hatten.“ fg Auch sein Team, das für den Ausschank verantwortlich war, zog super mit. Die letzte Ü30 +-Party in diesem Jahr findet am Freitag, 8. Dezember, im „Como“ statt. jk