nach oben
Gut besucht war die Tourismusmesse am Wochenende im Pforzheimer CongressCentrum. Thomas Meyer
Hoher Besuch am Gasometer-Stand auf der MomenTour (von links): Hannes Schwarz, Sandra Bugglé und Martin Hämmerle mit Gräfin Sandra Bernadotte von der Bodensee-Insel Mainau und Pforzheims Erstem Bürgermeister Roger Heidt. Thomas Meyer
In prunkvollem Gewand wirbt diese Ausstellerin für die Schlösser Baden-Württembergs. Thomas Meyer
Ulrike Becker (links) und Simone Jung vertraten die Stadt Bingen. Thomas Meyer
Inge und Dieter Hagenbucher werben für die Reize von Sternenfels. Thomas Meyer
21.03.2016

Über 100 Reiseziele unter einem Dach: Pforzheimer MomenTour weckt vorösterliche Reiselust

Deutschland liegt als Reiseziel voll im Trend. Das sagt ausgerechnet „König Ludwig XIV“ oder besser gesagt Norbert Güthler-Tyarks zu Zissenhausen, seines Zeichens Stadtführer der saarländischen Metropole Saarlouis. Am Sonntag war der adlige Fremdenführer auf der Pforzheimer MomenTour zu Gast. Die Messe für Kurzreisen und Tagestourismus knüpfte auch bei ihrer fünften Auflage an die Erfolge der Vorjahre an. Günter Ihlenfeld, Chef der Pforzheim Kongress und Marketing GmbH (PKM), sprach am Nachmittag von über 4000 Besuchern.

Die 105 Aussteller aus Deutschland und Tirol zeigten sich mit dem Besucherinteresse durchaus zufrieden, auch wenn eigentlich bis zu 5000 Gäste anvisiert waren. Doch dafür stimmte die Qualität, wie Matthias Pohli von der Bayerischen Zugspitzbahn bestätigte. Er war bereits zum fünften Mal als Aussteller auf der MomenTour, um für das Gipfelerlebnis zu werben. „An Ostern wollen einige Kurzurlauber zum Skifahren an die Zugspitze kommen.“

Auch David Hein vom Allgäu Skyline Park in der Nähe von Bad Wörishofen war mit dem Publikumsinteresse sehr zufrieden. „Lange haben wir uns nicht getraut, weil ja der Europapark und Tripsdrill beliebte Ausflugsziele sind.“ Zahlreiche markierte Skyline-Gutscheine wurden verteilt, um später die tatsächliche Resonanz zu messen. „Wir sind positiv überrascht und finden die MomenTour toll.“ Dies bestätigte auch Bettina Reitze-Lotz, die auf der Messe für die touristischen Angebote der Stadt Karlsruhe warb. „Eine gute regionale Plattform.“

Herbert Falkenberger vertritt die Tourismusregion Remstal und hatte auf der MomenTour Gelegenheit, für die Reize der Ausflugsziele zwischen Winnenden, Schorndorf und Schwäbisch Gmünd zu werben. Das Remstal habe eben nicht nur guten Wein zu bieten. Gefragte Gebiete auf der MomenTour waren auch der Stromberg sowie die Thermalbäder und Wanderziele im Nordschwarzwald. Zahlreiche Besucher nutzen die Gelegenheit, um am Gewinnspiel mit tollen Reisepreisen zu beteiligen.