nach oben
 Bewundernde Blicke hat Michelle Gette in ihrem Tanzkostüm geerntet, als sie sich den Fragen ihrer Klassenkameraden gestellt hat.
Tanz © privat
 Ein Tanzpaar: Michelle Gette und ihr Tanzpartner Till Dammann.
Tanz © privat
13.04.2011

Übung macht den Meister: Schüler interviewen Klassenkameradin

ISPRINGEN. Die Viertklässler der Otto-Riehm-Schule haben nicht schlecht gestaunt, als sich ihre Klassenkameradin Michelle in einem Tanzkleid mit passender Frisur ihren Fragen stellte.

Michelle begann das Tanzen mit fünf Jahren in einer Hiphop-Gruppe in Ispringen. Hier traf sie ihren heutigen Tanzpartner Till Dammann, mit dem sie nach drei Jahren zum Schwarz-Weiß-Club Pforzheim wechselte, wo sie mit dem Training der Standard- und Lateinamerikanischen Tänze begannen. Bereits nach einem halben Jahr tanzten die beiden ihr erstes Turnier. Da waren sie neun und elf Jahre alt.

Sie trainieren vier- bis fünfmal wöchentlich zwei Stunden lang und bereiten sich so auf Wettkämpfe vor. Jede Schrittfolge, jede Figur muss genau einstudiert und immer wieder geübt werden. Sie beherrschen neun verschiedene Tänze, Michelle tanzt alle gleich gern. Ihre Mitschüler wollen wissen, was Michelles bisher größter Erfolg war: Der Gewinn der Landesmeisterschaft Latein im Februar diesen Jahres und der Aufstieg in die B-Klasse. Die B-Klasse ist die für ihr Alter höchste Klasse.

Insgesamt haben die beiden bereits 36 Turniere getanzt, viele mit großem Erfolg. Michelle erzählt, dass sie vor Beginn eines Turnieres ziemlich aufgeregt ist, aber ganz ruhig wird, wenn die Musik einsetzt und sie mit ihrem Partner zu tanzen beginnt.

Anhand eines Films, der Michelle und Till bei einem Tanzturnier zeigt, konnten sich die Kinder ein eindrucksvolles Bild dieser Sportart machen.

Klasse 4 b,Otto-Riehm-Schule, Ispringen