nach oben
Stolz auf ihre „neue“ Fahrzeughalle sind Bernd Wolf (Vorstand des Stadtfeuerwehrverbands), Erster Bürgermeister Dirk Büscher, Ralf Hornisch-Burkhardt (Feuerwehr Büchenbronn), Günter Weber (Feuerwehr Büchenbronn), Sebastian Fischer (Feuerwehrkommandant Pforzheim), Thomas Kreutel (Abteilungskommandant Büchenbronn) und Hubert Wollmer (Stellvertreter von Bernd Wolf). Foto: Wießler
Stolz auf ihre „neue“ Fahrzeughalle sind Bernd Wolf (Vorstand des Stadtfeuerwehrverbands), Erster Bürgermeister Dirk Büscher, Ralf Hornisch-Burkhardt (Feuerwehr Büchenbronn), Günter Weber (Feuerwehr Büchenbronn), Sebastian Fischer (Feuerwehrkommandant Pforzheim), Thomas Kreutel (Abteilungskommandant Büchenbronn) und Hubert Wollmer (Stellvertreter von Bernd Wolf). Foto: Wießler
24.06.2018

Umgebautes Gerätehaus der Feuerwehr in Büchenbronn offiziell eingeweiht

Pforzheim-Büchenbronn. Ein besonderes „Geschenk“ zum Geburtstag gab es für Pforzheims Feuerwehrkommandanten Sebastian Fischer am Samstag. An seinem Ehrentag wurde das umgebaute Gerätehaus der Feuerwehrabteilung Büchenbronn feierlich eingeweiht.

„Zeitliche Verzögerungen des Baus waren seinem Geburtstag geschuldet“, scherzte Dirk Büscher, „nicht etwa solchen Überraschungen wie dem Wasserrohrbruch vor einigen Monaten.“ Pforzheims Erster Bürgermeister freute sich mit den anderen 60 Gästen, dass die zweijährige Bauphase beendet ist.

Der Gemeinderat hatte sich im Jahr 2011 einstimmig für die Erweiterung ausgesprochen, nachdem Platzprobleme diese Lösung erforderlich machten. Die Einsatzfahrzeuge hatten nur wenige Zentimeter Abstand zum Dach. Auch der seitliche Abstand zwischen den Fahrzeugen und Toren sei so gering gewesen, dass immer die Gefahr bestand, jemanden einzuklemmen oder das Fahrzeug zu beschädigen, erinnerte Büscher.

„Jetzt ist ein zweckmäßiges, architektonisch ansprechendes und modernes Feuerwehrhaus entstanden, schlichtweg ein Schmuckstück, das den aktuellen Normen und Unfallverhütungsvorschriften entspricht“, sagte der erste Bürgermeister.

Mehr lesen Sie am Montag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.