nach oben
Das Technische Museum.  Stadt
Das Technische Museum. Stadt
01.05.2016

Umgestaltungspause im Technischen Museum

Pforzheim. Ab Montag, 23. Mai, schließt das Technische Museum der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie für eine längere Umgestaltungspause seine Pforten. Die Wiedereröffnung findet im Rahmen des Jubiläums 250 Jahre Schmuck- und Uhrenindustrie Pforzheim am 8. und 9. April statt.

Am letzten Öffnungstag vor der Pause, dem Internationalen Museumstag am Sonntag, 22. Mai, sind die Besucher zu einem vielfältigen Programm willkommen: ob zu einem szenischen Gang durch das Museum mit »Jacques Müllsacques« und seinem Hund »Bijou«, zu Maultaschen am laufenden Band oder einem Gewinnspiel.

Zeitgemässe Ausstellung

Ab April 2017 wartet »das Technische« dann auf mit neuen Themen, Bezügen zur Gegenwart, neuen Informationsangeboten und zeitgemäßer Ausstellungsgestaltung. Es zeigt die Technik der Schmuck- und Uhrenindustrie in ihrem historischen Kontext. Dabei geht es nicht nur um die Techniken der Herstellung, sondern auch um Menschen und Arbeitsbedingungen, Ideen und Entwicklungen in der Industrie und in der Stadt Pforzheim. Viele der historischen Maschinen werden vorgeführt.

Ein Fokus liegt darauf, wie die Geschichte in der Gegenwart weiterlebt: Zahlreiche Unternehmen haben ihre besonderen Kompetenzen aus der Schmuck- und Uhrenproduktion weiterentwickelt und sind heute auch in neuen Märkten erfolgreich.

Das lebendige Museum mit persönlichen Erklärungen der Museumsmitarbeiter wird ergänzt durch Informationsmedien, die den Besuchern die selbständige Orientierung im Technischen Museum ermöglichen.

Fabrikatmosphäre

Während die Fabrikatmosphäre erhalten bleibt, signalisieren die neugestalteten Museumsräume die Aktualität der Ausstellung und erleichtern die Entdeckungsreise durch die Themen des Museums.