nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
09.11.2016

Umleitung schuld an Verkehrschaos an der Brötzinger Brücke

Pforzheim. Genervte Autofahrer wissen ein Lied davon zu singen, dass in jüngster Zeit immer öfter und länger der Verkehr stockt: auf der Brötzinger Brücke. Von der einen Seite drücken die Links-Rechts-Abbieger von der Habermehlstraße in den Kreuzungsbereich, von rechts der Verkehr aus dem Brötzinger Tal und geradeaus der Stadteinwärts-Verkehr in Richtung Büchenbronn.

Oft bedarf es dreier Grünphasen, um weiterzukommen. Die PZ hakte bei der städtischen Pressestelle nach. Die Ampelschaltungen seien in diesem Gebiet nicht geändert worden, so Pressesprecher Philip Mukherjee. Die Mitarbeiter der Verkehrstechnik sähen den Grund in dem hohen Verkehrsaufkommen durch die Sperrungen im Grösseltal und an der B 294. Die großen Kreuzungen in der Weststadt, die Brötzinger Brücke und die Brötzinger Unterführung seien bereits zu den normalen Stoßzeiten stark beansprucht. Kämen dann weitere Verkehrsmengen dazu, verstärke sich dieser Effekt noch.

Leserkommentare (0)