nach oben
In der Halle des Pforzheimer Hauptbahnhofs ist am vergangenen Samstag ein Mann zusammengebrochen. Er starb wenig später im Krankenhaus.
In der Halle des Pforzheimer Hauptbahnhofs ist am vergangenen Samstag ein Mann zusammengebrochen. Er starb wenig später im Krankenhaus. © PZ-Archiv
24.04.2013

Unbekannter Toter: Im Bahnhof zusammengebrochen

Pforzheim. Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, ist am Samstagabend ein unbekannter Mann auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Pforzheim gestorben. Er wurde am Nachmittag um 15.40 Uhr ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er in der Bahnhofshalle des Pforzheimer Hauptbahnhofs bewusstlos zusammengebrochen war.

Im Krankenhaus wurde ein natürlicher Tod festgestellt. Die Person führte keinerlei Ausweispapiere mit sich und dürfte dem Obdachlosenmilieu zuzuordnen sein. Eine Befragung im Pforzheimer Hauptbahnhof ergab, dass sich der Mann am betreffenden Samstag mehrere Stunden im Bahnhofsbereich aufgehalten hatte.

Der unbekannte Tote wird wie folgt beschrieben: Etwa 45 bis 50 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, blau-graue Augenfarbe, schlank, graumeliertes Haar mit Geheimratsecken, Oberlippen- und Dreitagesbart, Hauterkrankung mit auffälliger Schuppenflechte am gesamten Körper und im Gesicht, Raucherfingernägel, am rechten Oberarm Tätowierung mit dem Großbuchstaben M. Er war mit einer blauen, verschmutzten Jeanshose Marke Stooker, vermutlich Größe 36, schwarzen Turnschuhen Marke Nike Air Max in der Größe 41 und einer braunen, verunreinigten Lederjacke der Marke Montes Leather Wear in Größe 48 bekleidet. Wer Hinweise zur Identität des Toten machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeidirektion Pforzheim unter Telefon (07231) 186-0 in Verbindung zu setzen. pol