nach oben
Geflüchtet ist ein bisher unbekannter Fahrer, nachdem sein Auto auf der A8 in Brand geraten war und er von einem Unfallzeugen angesprochen wurde. Foto: Keller © Keller
15.04.2012

Unbekannter lässt brennendes Auto auf A8

Pforzheim. Eine kuriose Fahrerflucht hat im wahrsten Sinne des Wortes am Sonntagmorgen um 1.32 Uhr auf der A8 in Höhe der Autobahnauffahrt Pforzheim-Süd ein bisher unbekannter Opel Vectra-Fahrer hingelegt. Nachdem sein Auto in Folge eines Unfalls in Brand geraten war und er daraufhin von einem Unfallzeugen angesprochen wurde, machte sich dieser plötzlich aus dem Staub und flüchtete über einen Zaun.

Bildergalerie: Unbekannter lässt brennendes Auto auf A8 zurück

Der Mann, der in Richtung Karlsruhe unterwegs gewesen war, geriet aus bisher noch unbekannten Gründen ins Schleudern und prallte anschließend mehrmals gegen die Mittelleitplanke. Nach Zeugenaussagen geriet der Opel allerdings erst in Brand, nachdem der Fahrer aus dem Auto ausgestiegen war. Als ihn anschließend ein Unfallzeuge zu Hilfe kommen wollte und ansprach, flüchtete der mysteriöse Fahrer über einen angrenzenden Zaun. Die von der Polizei eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang allerdings erfolglos. Das Autobahnpolizeirevier Pforzheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr konnte den brennenden Wagen rasch löschen, so dass schwerwiegende Verkehrsbeeinträchtigungen ausblieben. Nach Polizeiangaben entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. pol/kriv

Leserkommentare (0)