nach oben
Auf der Wilferdinger Höhe ist im Bildungszentrum Pfefferspray versprüht worden.
Auf der Wilferdinger Höhe ist im Bildungszentrum Pfefferspray versprüht worden. © J. Müller
08.04.2013

Unbekannter versprüht Pfefferspray in Bildungszentrum

Pforzheim. Ein beißender Geruch hat sich am Montagmittag im Erdgeschoss-Flur des Bildungszentrums an der Rastatter Straße auf der Wilferdinger Höhe ausgebreitet. „Wir dachten zuerst, Gas würde irgendwo austreten“, erinnert sich Mechthild Schwarz-Künkele, Leiterin der Zweigstelle des Internationalen Bundes, an die ersten bangen Minuten. „Der Betriebsleiter hat sofort den Gashahn zugedreht.“

Gebäude evakuiert

Daraufhin habe man die Feuerwehr alarmiert. Um 12.30 Uhr waren drei Krankenwagen, Polizei und Feuerwehr vor Ort. Das Gebäude wurde evakuiert und schnell war klar: Gas war nicht der Auslöser für den kratzenden Hals, Hustenreiz und die tränenden Augen der Auszubildenden. „Ein Unbekannter hat ein Reizgas, vermutlich Pfefferspray, im Bildungszentrum versprüht“, erklärte Anna-Katrin Müller, Pressesprecherin der Polizei.

Fünf Frauen haben sich wegen Augenreizungen von den Rettungskräften untersuchen lassen, während die Feuerwehr das Gebäude lüftete. „Es ist aber nichts Schlimmeres passiert“, sagte Schwarz-Künkele. Alle Auszubildenden und Lehrkräfte konnten wenig später wieder in das Bildungszentrum zurückkehren und der Unterricht wurde fortgesetzt. „Wir tragen es mit Humor. Die meisten Schüler waren einfach froh, eine Stunde länger Mittagspause zu haben“, so die Zweigstellenleiterin.

Warum jemand das Reizgas versprüht hatte, könne sie sich nicht erklären. „An eine externe Attacke glaube ich aber nicht“, sagte Schwarz-Künkele. „Der Täter ist noch unbekannt“, erklärte Müller am Nachmittag. Auch um welches Reizgas es sich im speziellen gehandelt habe, sei noch nicht geklärt. „Wir versuchen, das zu ermitteln.“ Es werde eine Anzeige gegen unbekannt geben, so die Pressesprecherin. bel