nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
08.01.2017

Unfall auf B10: 60 Meter Splitterfeld nach Wendemanöver und Crash

Pforzheim. Ziemlich heftig war der Zusammenstoß – die Polizei spricht von einem „Splitterfeld“ von rund 60 Metern: Überall auf der B 10 zwischen der Autobahnabfahrt Pforzheim-West und dem Autobahnpolizeirevier lagen Fahrzeugteile – Resultat eines Unfalls, der sich am Samstag kurz vor 18 Uhr ereignete.

Der Fahrer eines Kleinlasters, der in Richtung Ersinger Kreuz unterwegs war, wollte auf der B 10 wenden, unterschätzte aber die Geschwindigkeit eines in Richtung Pforzheim fahrenden Mercedes der E-Klasse. Es kam zum Zusammenprall. Zunächst habe es geheißen, einer der Fahrer sei nicht mehr ansprechbar gewesen, so die Polizei auf Nachfrage. Doch zum Glück habe sich herausgestellt, dass keiner der Beteiligten schwer verletzt gewesen sei.

Acht Beamte in vier Streifenwagen seien am Unfallort gewesen, ebenso ein Notarzt und die Berufsfeuerwehr mit einem Fahrzeug. Sowohl der Kleintransporter als auch der Mercedes mussten abgeschleppt werden. Bis der Unfall aufgenommen, die Verletzten versorgt und die vielen Fahrzeugteile zusammengekehrt waren, musste der Streckenabschnitt für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.