Kopie (2) von 118307039
Wie es zu dem Unfall gekommen ist und ob es überhaupt einen Kontakt zwischen Fahrrad und Jeep gegeben hat, ist von der Polizei noch zu klären. 

Unfall zwischen Fahrrad und Jeep gibt Rätsel auf: Kam es zu einem Kontakt?

Pforzheim. Nachdem es am Dienstag gegen 11:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrrad und einem Jeep gekommen ist, suchen die Beamten des Pforzheimer Verkehrskommisariats aktuell nach Zeugen, die den Unfall, der an einer Parkplatzausfahrt im Bereich der Wilhelm-Becker-Straße passierte, beobachtet haben.

Unklar ist nach Angaben der Polizei, ob es tatsächlich zu einem Kontakt zwischen dem weißen Jeep und dem Fahrrad gekommen ist. Als die 36-jährige Jeep-Fahrerin den Parkplatz gegenüber eines Supermarktes verlassen und nach rechts in die Wilhelm-Becker-Straße abbiegen wollte, übersah sie die 34-jährige Fahrradfahrerin. Diese habe sich von rechts genähert und sei damit die Wilhelm-Becker-Straße verkehrswidrig auf dem Gehweg in absteigender Richtung entlang gefahren.

An dem Jeep konnten bislang keine Kontaktspuren mit dem Fahrrad festgestellt werden. Das Fahrrad war rundum beschädigt. Laut Angaben der Fahrradfahrerin sei es zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw gekommen. Die Pkw-Fahrerin gab an, weder den Kontakt mit dem Zweirad noch den Sturz der 34-Jährigen bemerkt zu haben. Letztere hatte sich nur leichte Verletzungen zugezogen.

Die Jeep-Fahrerin entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, da sie angab von der Radfahrerin ein Zeichen zur Weiterfahrt erhalten zu haben. Sie kehrte jedoch kurze Zeit später zurück zum Ort des Geschehens.

Zeugen werden gebeten sich telefonisch mit dem Verkehrskommissariat Pforzheim in Verbindung zu setzen unter Telefon (07231) 186-4100.