nach oben
Gleich zu vier Vorfällen in Pforzheim und Kieselbronn sucht die Polizei Zeugen.
Gleich zu vier Vorfällen in Pforzheim und Kieselbronn sucht die Polizei Zeugen. © Symbolbild PZ
09.01.2017

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen zu vier Vorfällen

Pforzheim/Kieselbronn. Gleich zu vier am langen Wochenende verübten Unfallfluchten in Kieselbronn und Pforzheim sucht die Verkehrspolizei noch Zeugen.

Ein Sachschaden von rund 1.500 Euro entstand am Dreikönigstag gegen 21.30 Uhr an einem Fahrzeug auf der Hauptstraße in Kieselbronn. Eine Frau war dort mit ihrem Citroen unterwegs und musste wegen eines ihr entgegenkommenden und zu weit links fahrenden Autos an den Fahrbahnrand ausweichen. Zwar hatte die Autofahrerin gemerkt, dass ihr rechter Außenspiegel umgeklappt wurde, daheim angekommen stellte sie dann aber auch Schäden am vorderen rechten Kotflügel ihres Wagens fest. Zudem konnte sie nicht nicht ausschließen, dass durch ihr Ausweichmanöver ein parkendes Auto in Mitleidenschaft gezogen worden war. Bislang ließ sich aber weder der Unfallverursacher noch ein Geschädigter feststellen.

Trotz eines angerichteten Sachschadens in wahrscheinlich vierstelliger Höhe fuhr der Fahrer eines Traktor-Gepanns am Samstag zwischen 10 und 12.30 Uhr am Viehweg in Pforzheim einfach weiter. Laut Polizei war der Unbekannte in Richtung des Waldsportpfades gefahren, als er in einer ansteigenden Rechtskurve auf schneebedeckter und eisglatter Fahrbahn nicht mehr weiterkam. Beim anschließenden Rangieren stieß er dann gegen einen Gartenzaun. Ohne das Ereignis zu melden, fuhr er schließlich wieder zurück in Richtung Dietlinger Straße.

Ebenfalls eine Unfallflucht beging der Fahrer eines blauen Mercedes der B-Klasse am Samstag gegen 10.30 Uhr in Pforzheim an der Wilhelm-Becker-Straße. Der Unbekannte war von einer Zeugin beobachtet worden, wie er am Lack eines auf dem Parkplatz des Kaufland-Getränkemarktes geparkten Audi TT herumwischte, um Unfallspuren zu beseitigen. Nachdem die Frau der Sache zunächst keine weitere Bedeutung zugemessen hatte, stellte sich kurz darauf heraus, dass an dem Audi ein Rangierschaden von rund 2.000 Euro entstanden war.

Auch am Sonntag beging ein Autofahrer zwischen 10 und 16 Uhr Unfallflucht, dieses Mal an der Rudolfstraße in Pforzheim. Offenbar war er mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts geraten und touchierte einen dort abgestellten Audi A6. An dem Wagen entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro angerichtet.

Hinweise in allen vier Fällen werden vom Verkehrskommissariat Pforzheim unter der Telefonnummer (07231) 186-4100 rund um die Uhr entgegen genommen.