nach oben

Fasching, Narren, Hexen, Guggenmusik

In seinem Hof übt Niklas Lainer aus Huchenfeld das Schnellen der Karbatsche. Der 17-Jährige geht seinem Hobby nach, seit er neun Jahre alt ist.  Nico Roller
In seinem Hof übt Niklas Lainer aus Huchenfeld das Schnellen der Karbatsche. Der 17-Jährige geht seinem Hobby nach, seit er neun Jahre alt ist. Nico Roller
01.03.2019

Ungewöhnliches Hobby Karbatsche: Jeder Knall durchbricht die Schallmauer

Pforzheim-Huchenfeld. Fast wie Gewehrschüsse klingt es, wenn Niklas Lainer seine Karbatsche durch die Luft wirbelt. Der 17-Jährige zieht sie zuerst in die eine Richtung, beschleunigt sie immer stärker. Dann wechselt er abrupt in die andere Richtung: Es knallt. Immer und immer wieder.

Drei bis vier Minuten kann er das am Stück. Dann muss er eine Pause einlegen. Denn das Schnellen der an eine Peitsche erinnernde Karbatsche ist anstrengend. Die Peitsche soll nicht nur mit den Händen und mit den Armen, sondern mit dem ganzen Körper bewegt werden. Nur so schafft man es, dass ihre dünne Spitze bei jedem Knall die Schallmauer durchbricht.

Ein Hobby, dem nicht jeder nachgeht. Als er neun Jahre alt war, fing Niklas damit an. Beigebracht hat es ihm sein Vater Christoph, der ursprünglich aus Österreich kommt, aus der Nähe von Salzburg, wo das „Schnalzen“ zum Brauchtum gehört.

Mehr lesen Sie am 2. März in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.