nach oben
Christian Genssle, Alexander Oberlik und Martin Spenke (von links) präsentieren vor dem neuen Spezialfahrzeug eine der Tragen auf Rädern für den Ernstfall.
Christian Genssle, Alexander Oberlik und Martin Spenke (von links) präsentieren vor dem neuen Spezialfahrzeug eine der Tragen auf Rädern für den Ernstfall.
11.02.2016

Unimog der Berufsfeuerwehr fertig zur Tunnelrettung umgebaut

Das neue Tunnelrettungsfahrzeug der Berufsfeuerwehr ist nun einsatzbereit. Es steht auf der Baustelle an der Königsbacher Landstraße, wo gerade ein neuer Eisenbahntunnel gebaut wird. Direkt neben der behelfsmäßigen Garage befindet sich der Feuerwehrcontainer.

Dort liegt sämtliche Ausrüstung, die man in verschiedenen Einsatzsituationen benötigt, um das Gefährt den Erfordernissen entsprechend zu beladen, wenn es gebraucht wird.

Die Hauptaufgabe des umgebauten Unimogs ist es, einen Trupp im Ernstfall so weit wie möglich in den Tunnel zu transportieren. Wird die Rauchentwicklung bei einem Brand zu groß für eine Weiterfahrt, dringen die Retter zu Fuß weiter vor. Ebenso besteht die Möglichkeit, Sanitäter schnell zu Verunglückten im Tunnel zu bringen und einen Verletzten liegend wegzuschaffen.