AdobeStock_150596953
Die betreffenden Personen erhielten versehentlich den Stimmzettel des Wahlkreises Böblingen. 

Unterlagen für den Wahlkreis Böblingen: Falsche Stimmzettel zur Bundestagswahl an Haushalte in Pforzheim verteilt

Pforzheim. An einen eingrenzbaren Personenkreis sind von dem von der Stadt Pforzheim mit dem Versand der Briefwahlunterlagen beauftragten externen Dienstleister falsche Stimmzettel zur Bundestagswahl versandt worden. Die betreffenden Personen erhielten versehentlich den Stimmzettel des Wahlkreises Böblingen. Das hat die Stadt am Montag in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Der korrekte Stimmzettel des Wahlkreises Nr. 279 Pforzheim wurde nun am Montag allen Personen, die einen falschen Stimmzettel erhalten haben, zugesandt, so die Stadt – mit der Bitte, ausschließlich diesen Stimmzettel für die Teilnahme an der Briefwahl zu verwenden.

201 Personen seien insgesamt betroffen, so die Stadtverwaltung auf PZ-Nachfrage:

"Die Wahl ist dadurch nicht gefährdet, da wir den richtigen Stimmzettel zusammen mit einem Anschreiben unverzüglich zugesandt haben." 

Sofern der Wahlbrief mit dem falschen Stimmzettel bereits wieder an das Wahlamt zurückgesandt wurde, werden die betreffenden Personen gebeten, sich schnellstmöglich mit dem Wahlamt telefonisch unter der (07231) 391316 oder (07231) 391115 in Verbindung zu setzen. Auch in diesen Fällen gibt es demnach durch die Ausstellung von Ersatz-Briefwahlunterlagen noch die Möglichkeit, mit dem richtigen Stimmzettel an der anstehenden Bundestagswahl teilzunehmen.

760_0900_130721_urn_newsml_dpa_com_20090101_210818_90_00.jpg
Region

Bundestagswahl: Fehlerhafte Wahlzettel im Kreis Calw - Was tun?