nach oben
Ein Grund zum Feiern: Elena Link, Thomas Lutz, Frank Meister (Koordinator der Familienzentren) und Diakonie-Geschäftsführerin Sabine Jost (von links) blicken auf erfolgreiche zehn Jahre zurück. Foto: Meyer
Ein Grund zum Feiern: Elena Link, Thomas Lutz, Frank Meister (Koordinator der Familienzentren) und Diakonie-Geschäftsführerin Sabine Jost (von links) blicken auf erfolgreiche zehn Jahre zurück. Foto: Meyer
13.07.2018

Unterstützung für Familien in der Weststadt: Lukaszentrum feiert Jubiläum

Pforzheim. Internationale Küche, schwungvolle Tanzeinlagen und eine tolle Stimmung: Zahlreiche Kinder und Eltern feierten am Freitag das zehnjährige Bestehen des Lukaszentrums in der Weststadt.

Seit einem Jahrzehnt ist das Familienzentrum für Kinder und Eltern ein Anlaufpunkt, ein Ort der Hilfe und vor allem ein Platz der Gemeinschaft. „Bei uns können die Menschen ankommen. Ihre Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt“, sagte der stellvertretende Diakonie-Geschäfstführer Thomas Lutz.

In zehn Jahren habe sich viel bewegt. Aus dem ehemaligen Pfarrhaus der Lukasgemeinde entstand diese Einrichtung. Grund hierfür war der damalige Andrang von vielen Weststadtbewohnern bei der Diakonie. Heute unterstützt die Einrichtung täglich 500 bis 600 Besucher mit über 50 Angeboten.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.