nach oben
Eine Unwetterwarnung hat am Donnerstagabend den Fahrspaß auf der Pforzemer Mess behindert. Zum teilweise heftigen Regen gab es starke Windböen. © Frei
20.06.2013

Unwetterwarnung behindert Messe-Spaß - Bäume auf Straßen gestürzt

Pforzheim. In früheren Jahren konnte man fast darauf wetten, dass mit dem Start der Pforzemer Mess das Wetter schlechter wird. Dieses Jahr war es genau anders herum. Die große Hitze hat bislang nicht allen Schaustellern Freude bereitet. Jetzt gab es aber doch noch ein – wiederum nicht wirklich befriedigendes - Schlechtwetter-Intermezzo: Wegen einer Unwetterwarnung für die Region sollen zumindest die Fahrbetriebe wie das Riesenrad, das seine unternehmungslustigen Kunden Höhenluft schnuppern lässt, den Betrieb sicherheitshalber ruhen gelassen haben.

Bildergalerie: Familientag auf der Pforzemer Mess

Bildergalerie: Glühende Hitze und gute Laune auf der Pforzheimer Mess

Solche Warnungen bescheren auch den Rettungskräften selten einmal eine ruhige Nacht. Bis etwa 23 Uhr allerdings beschränkte sich der Einsatz der Feuerwehren in Pforzheim und im Enzkreis auf Arbeiten mit der Motorsäge. Etliche Bäume sind durch teilweise heftigen Regen und starke Windböen auf Straßen gestürzt. Von gefluteten Kellern und überschwemmten Straßen war jedoch am späten Donnerstagabend noch nichts zu hören. Auch bei der Polizei waren bis zu diesem Zeitpunkt zwar viele, aber doch keine besonders dramatischen Meldungen eingegangen. tok