nach oben
Das Urteil wegen des Busstreiks im Frühjahr 2016 verzögert sich erneut. Archivbild: Seibel
Das Urteil wegen des Busstreiks im Frühjahr 2016 verzögert sich erneut. Archivbild: Seibel
28.02.2018

Urteil wegen Busstreik im Frühjahr 2016 verzögert sich erneut

Pforzheim. Wieder wird es – vorerst – nichts mit der Klärung der Frage, ob die Gewerkschaft Verdi dem in Liquidation befindlichen Stadtverkehr Pforzheim (SVP) wegen der Folgen des Busstreiks im Frühjahr 2016 einen Verlust-Ausgleich zahlen muss. Der für Donnerstag angesetzte Termin vor dem Arbeitsgericht Pforzheim wurde kurzfristig abgesetzt und auf Donnerstag, 5. April, 11 Uhr verschoben.

Grund, so der für Presseauskünfte zuständige Richter Matthias Menn, sei ein umfangreicher Schriftsatz gewesen (nach PZ-Informationen über 50 Seiten), den der SVP in der vergangenen Woche eingereicht habe. Dieser habe neue Gesichtspunkte enthalten, zu denen Verdi Stellung nehmen wolle. Es geht um Forderungen des ehemaligen Stadtverkehrs von insgesamt 2,1 Millionen Euro.