nach oben
zob © PZ-Archiv
28.11.2014

VPE druckt neuen Fahrplan erst zur ZOB-Eröffnung

Der Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis verschiebt die Herausgabe der Fahrpläne um ein halbes Jahr. Grund hierfür ist die Inbetriebnahme des neuen Zentralen Omnibusbahnhofes (ZOB) in Pforzheim im Juni 2015.

„Der Druck der Fahrpläne macht im Dezember keinen Sinn, so VPE-Planungsleiter Matthias Gruber, da sich im Juni 2015 die Abfahrtszeiten und Abfahrtsorte vieler Stadt- und Regionallinien ändern“.

Deshalb wird es im Dezember auch keine strukturellen Fahrplanumstellungen geben. Kleinere Fahrplanänderungen – hauptsächlich im Schülerverkehr – werden in der Tagespresse veröffentlicht und sind unter www.vpe.de zu finden. Dort kann man sich seinen persönlichen Fahrplan herunterladen oder auch den Fahrplan seiner Haltestelle oder seiner Linie ausdrucken. Mit www.vpemobil.de ist man unterwegs über seine Fahrmöglichkeiten informiert.

Das Warten auf die neuen Fahrpläne lohnt sich, da den ÖPNV-Nutzern bald eine überdachte und beleuchtete ÖPNV-Drehscheibe zur Verfügung steht, die den Übergang zwischen Bus und Bahn wesentlich erleichtert.

Statt bisher drei Busbahnhöfen wird es nur noch einen geben. „Das bringt viele Vorteile für unsere Fahrgäste“, meint VPE-Geschäftsführer Axel Hofsäß. „ Die Wege werden kürzer und dank der neuen Aufzüge auch barrierefrei.“

Auf eine weitere Verbesserung weist VPE-Projektleiter Bernd Zechiel hin. „Am ZOB werden elektronische Fahrgastinformationen installiert, die die Abfahrtszeiten der Busse anzeigen.“ Ab Sonntag, dem 14. Juni 2015 gilt der neue Fahrplan und gleichzeitig wird der ZOB offiziell eröffnet.