nach oben
Die Reihe „Die Enz erleben“, die der Verein „Blackforestwave“ noch an den beiden kommenden Sonntagen, 27. August und 3. September, ausrichtet, ist ein erstes Ergebnis der Gesprächsrunden unter hiesigen Veranstaltern. Foto: Blackforestwave
Die Reihe „Die Enz erleben“, die der Verein „Blackforestwave“ noch an den beiden kommenden Sonntagen, 27. August und 3. September, ausrichtet, ist ein erstes Ergebnis der Gesprächsrunden unter hiesigen Veranstaltern. Foto: Blackforestwave
24.08.2017

Veranstalter wollen Pforzheim gemeinsam attraktiver machen

Pforzheim. Nach drei gemeinsamen Treffen der Pforzheimer Veranstalter und Kulturschaffenden kristallisieren sich zahlreiche Ideen heraus. Erstes Ergebnis ist die Eventreihe „Die Enz erleben“ des Vereins „Blackforestwave“. Daneben sei noch nichts Konkretes bei den Gesprächen herausgekommen, so Initiator Tobias Gay.

Dieser ist im PZ-Interview guter Dinge: „Wir haben uns über einige Ideen unterhalten, welche wir gerne konkretisieren wollen. Es war ja aber auch erst das dritte Treffen, und das gehört doch noch immer zum Kennenlernen aller Teilnehmer.“ Ihr gemeinsames Ziel: Die einzelnen Veranstaltungen in Pforzheim besser zu vernetzen und so dafür zu sorgen, dass die Stadt attraktiver wird. „Bei unseren Gesprächen konzentrieren wir uns nicht nur auf einen Punkt – weder geografisch noch thematisch“.

Im September soll das nächste Treffen stattfinden. Kurzfristig wird laut Gay aber nichts passieren – „frühestens im kommenden Jahr“.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.