760_0900_94188_vbe.jpg
Der Vorstand des VBE: Alexander Maier, Thorsten Metschurat, Ursula Butscher- Zahn und Peter Krüger (von links). Foto: Privat

Verband Erziehung und Bildung klagt über hohe Belastung von Lehrern

Pforzheim. Bei der jüngsten Sitzung des Verbands Erziehung und Bildung (VBE) im Kulturhaus Osterfeld haben zur Lage an den Schulen die Anwesenden über fehlende Räumlichkeiten, Schulzusammenlegungen, nichtbesetzte Stellen bei Schulleitungen und fehlende Lehrkräfte geklagt. Zudem bestehe eine hohe Belastung der Pädagogen durch die zunehmende Übernahme von Zusatzaufgaben.

Erschwerte Bedarfsplanung

Auch die Beobachtung, dass Fachfremde ohne pädagogische Ausbildung auf Zeit eingestellt würden, beklagten die Anwesenden. Die Klassenzusammenlegungen waren ein Gesprächsthema und die späte Rückmeldung aus den Gymnasien von den Schülern, die den Anforderungen am Gymnasium nicht gewachsen gewesen seien und daher an die Realschulen wechselten, was die Bedarfsplanung an den Realschulen erschwere.

Die junge VBE plant einen Bowling-Stammtisch, da Bowlen auf großes Interesse stieß. Außerdem geht es bei einer angedachten Veranstaltung um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Unter dem Motto „Neue Spiele mit Pfiff“ bietet die Spieleberaterin Renate Wimmer am Mittwoch, 20. Februar, in der Johannes-Kepler-Grundschule in Keltern-Dietlingen von 14 bis 17 Uhr Neues vom (Brett-) Spielmarkt an. Eingeladen sind dazu Pädagogen der Klassen 1 bis 6, Betreuerinnen, Spielefans und Interessierte. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollte die Anmeldung bis morgen, 12. Februar, per E-Mail an I.eger@gmx.net erfolgen.

Im Mittelpunkt standen auch Personalratswahlen. Der Kreisverband will mit umweltverträglichen Produkten bei den entsprechenden Personalversammlungen im März werben. Die Vorsitzende Ursula Butscher-Zahn konnte als Verstärkung im Kreisvorstand Thorsten Metschurat begrüßen, der als Konrektor seinen Dienst an der Wilhelm-Ganzhorn-Schule in Straubenhardt aufnahm.