nach oben
17.05.2017

Verbindungsstelle der International Police Association in Pforzheim feiert 60. Geburtstag

Pforzheim. IPA? India Pale Ale, das gerade angesagteste Bier auf dem Markt? Vielleicht wird es getrunken, wenn die Pforzheimer Verbindungsstelle der International Police Association (IPA) am Wochenende 60. Geburtstag feiert. Wahrscheinlicher ist, dass die Gäste aus dem Inland (unter anderem Franz Semling, Vize-Chef des Polizeipräsidiums Karlsruhe) und Ausland (vier Nationen), Polizeibeschäftigte mit ihren Angehörigen, Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Bürgerschaft regionalen Gerstensaft herkömmlicher Brauart zu sich nehmen. Denn auf dem Programm stehen unter anderem der Besuch des Gasometers und des Enzauen-Biergartens, beides untrennbar verbunden mit dem Brauhaus Pforzheim, sowie ein Stadtrundgang mit dem Besuch des Sparkassenturms und der einzigartigen Rundumsicht auf die Goldstadt und den Enzkreis

Begrüßt werden die Gäste am Freitag um 17.30 Uhr von Oberbürgermeister Gert Hager im Rathaus, gefolgt vom einem „Business Büfett“ im „Parkhotel“.

Höhepunkt der Festivitäten ist der „Ball der Nationen“ am Samstag ab 20 Uhr im CongressCentrum Pforzheim (CCP). Ihren Auftritt werden dort der Bauchredner Perry Paul, der lokale Humorist Theo Pfeffinger sowie Tom Robin & Band und die Jazztanzgruppe „Inspirations“ aus Huchenfeld haben. Am Sonntag reisen die Gäste ab. 260 Mitglieder zählt die Pforzheimer Verbindungsstelle – rund 430 000 in knapp 70 Ländern sind es weltweit. Das kann variieren, denn die politische Hinwendung eines Landes in Richtung Diktatur hat den Rauswurf aus der 1950 gegründeten IPA zur Folge, denn die internationale Polizei-Vereinigung verpflichtet sich zur Einhaltung der Grundsätze der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.