nach oben
20.09.2015

Verdi: Ein Drittel der Amazon-Belegschaft in Pforzheim streikt

Pforzheim. Im Dauerstreit mit Amazon über Tarifverhandlungen haben nun auch Mitarbeiter des Onlinehändlers in Pforzheim die Arbeit niedergelegt. Etwa 40 der rund 120 Beschäftigten der Frühschicht streikten, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi am Montag. Wie viele Mitarbeiter der Spätschicht sich an der Aktion beteiligen werden, sei noch unklar.

Bildergalerie: Streik bei Amazon in Pforzheim

Die Fronten in dem seit mehr als zwei Jahren andauernden Tarifstreit sind verhärtet. Mit Arbeitskämpfen vor allem in Hessen und Thüringen versucht Verdi, für die mittlerweile rund 10 000 Mitarbeiter des US-Versandhandelsriesen in Deutschland einen Tarifvertrag auf dem Niveau des Einzel- und Versandhandels durchzusetzen. Verhandlungen darüber lehnt Amazon aber strikt ab. Das Unternehmen sieht sich als Logistiker und verweist auf eine Bezahlung am oberen Ende des Branchenüblichen. 

In Pforzheim, wo Amazon der Gewerkschaft zufolge seit knapp drei Jahren einen Standort hat, wurde am Montag erstmals gestreikt.

Leserkommentare (0)