nach oben
Auf dem Leopoldplatz sind am Mittwochmittag nur Regionalbusse zu sehen – sowie Baufahrzeuge, die Fugen sanieren. Ketterl
Auf dem Leopoldplatz sind am Mittwochmittag nur Regionalbusse zu sehen – sowie Baufahrzeuge, die Fugen sanieren. Ketterl
Von 10.30 Uhr bis in die Abendstunden dauert der jüngste Ausstand.
Von 10.30 Uhr bis in die Abendstunden dauert der jüngste Ausstand.
30.03.2016

Verdi will an seiner Busstreik-Taktik festhalten, bis die Stadt einlenkt

Die Normalität währte nur kurz: Am frühen Morgen fuhren die Busse am Mittwoch wieder – um 10.30 Uhr erklärte Verdi wider Erwarten den fünften Warnstreik. Der Ausnahmezustand wird zur Regel, die Fahrgäste erleben derzeit eine Mischung aus Unvorhersehbarkeit und reduzierter Leistung

Für die meisten Linien gilt bis 1. April der Samstagsfahrplan. Letzterer bedeutet in manchen Fällen nicht nur eingeschränkten Takt, sondern auch den Wegfall von Haltestellen – etwa auf der Linie 10, regulär die Verbindungsachse vom Haidach nach Brötzingen. Hintergrund ist der Krankenstand bei der Stadtverkehr Pforzheim (SVP) GmbH. Von aktuell 239 Mitarbeitern waren am Dienstag 48 arbeitsunfähig gemeldet, 17 davon ohne Lohnfortzahlung, also länger als sechs Wochen krank.

Die Streiks scheinen in der Öffentlichkeit auf zunehmend scharfe Ablehnung zu stoßen. Verdi-Sekretär Rüdiger Steinke räumt den starken Gegenwind unumwunden ein, betont, dass man keinen Streik wolle. Dennoch würden die Arbeitnehmervertreter an ihrer Taktik festhalten, solange von der Stadt keine deutlichen Signale kommen, auf die Forderungen einzugehen: die Fortführung der SVP über den 31. Dezember hinaus sowie „konkrete Arbeitsplatzangebote und intelligente Lösungen“ im Sinne des Haustarifvertrags, so eine Pressemitteilung.

Dem Einwand der Stadt, dass die SVP einziger Ansprechpartner sei und kein zusätzliches Geld fließen werde, wohl nicht fließen könne, entgegnet Verdi mit dem Argument, die Kommune sei moralisch in der Pflicht. Sie müsse die Beschäftigten nach dem Verzicht der vergangenen Jahre nicht nur durch Hilfe bei der Arbeitsplatzsuche unterstützen, sondern auch finanziell.

Umfrage

Erneut haben die Busse in Pforzheim gestreikt: Haben Sie noch Verständnis für die Streiktaktik von Verdi?

Ja 28%
Nein 68%
Mir egal 4%
Stimmen gesamt 3048

Leserkommentare (0)