nach oben
Rainer Ohr ist Vorsitzender des Vereins Bergdorf-Sauna und stolz, dass neue Liegen für den Ruheraum nach dem Saunagang angeschafft werden konnten. Foto: Ketterl
Rainer Ohr ist Vorsitzender des Vereins Bergdorf-Sauna und stolz, dass neue Liegen für den Ruheraum nach dem Saunagang angeschafft werden konnten. Foto: Ketterl
05.10.2016

Verein testet in Büchenbronn gemischte Sauna

Pforzheim-Büchenbronn. Warum eigentlich nicht auch gemischt? Das fragte man sich bei der Mitgliederversammlung des Vereins Bergdorf-Sauna. Bisher galt die Regelung: Montags und mittwochs saunieren die Damen, dienstags, donnerstags und freitags die Männer. Anfang des nächsten Monats – am 6. November – startet an einem Sonntag zwischen 11 und 16 Uhr ein Versuch: Dann heißt es Gemeinschaft-/Familiensauna, auch für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren.

„Schauen wir mal“, sagt Rainer Ohr (62), Vorsitzender des seit viereinhalb Jahren existierenden Vereins, ohne dessen Engagement es die Sauna in Büchenbronn nicht mehr gäbe. Die Stadt hätte die ursprünglich in Eigenregie betriebene Sauna über die Klinge springen lassen, weil sie ein Verlustbringer war. Mit viel Gemeinschaftsgeist und Eigenleistung bewiesen mit mittlerweile 59 Mitglieder – 34 Männer und 25 Frauen –, dass es möglich ist, die Einrichtung am Leben zu halten – und mit den Eintrittsgelder und Vereinsbeiträgen sogar größere Investitionen zu tätigen. Im vergangenen Jahr investierte man 20 000 Euro in in einen neuen Duschraum gegenüber dem Tauchbecken, die Kachelung und die Holzdecke – hätte man alles fremdvergeben müssen, wäre die Sanierung noch teurer gekommen.

Aktuell wurden für rund 3500 Euro acht neue bequeme Entspannungsliegen für den Ruheraum angeschafft. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.