nach oben
© Polizei
16.01.2012

Verfolgungsfahrt: Betrunken und ohne Führerschein

PFORZHEIM. Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich in der Nacht zum Montag nach Polizeiangaben ein 21 Jahre alter Mann aus Pforzheim geliefert. Er war vor einer Verkehrskontrolle geflüchtet, sagt Frank Otruba, Sprecher der Polizei Pforzheim.

Die Polizei hatte an der B 10 von Pforzheim in Richtung Eutingen gegen Mitternacht eine Kontrollstelle eingerichtet. Um 23.48 Uhr winkten sie einen Audi heraus. Als der Fahrer aufgefordert wurde, seinen Führerschein und seine Fahrzeugpapiere zu zeigen, beschleunigte er plötzlich stark und fuhr in Richtung Eutingen davon.

Auf seiner Fahrt überfuhr er mindestens vier rote Ampeln und beschleunigte zeitweise auf bis zu 150 Kilometer pro Stunde. Zudem schaltete er das Fahrtlicht aus.

In einer Linkskurve in Niefern kam er schließlich von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Lastwagen. Dieser wurde durch den starken Aufprall um einen Meter nach vorne geschoben. Der schwer verletzte Fahrer stieg aus dem Fahrzeug aus und versuchte, zu Fuß zu flüchten. Allerdings kam er kurz darauf wieder zurück und wurde von den Beamten in Empfang genommen.

Durch den Aufprall wurde der Mann schwer verletzt, er erlitt unter anderem eine Kopfplatzwunde. Er wurde ins Mühlacker Krankenhaus gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Er wurde stationär dort aufgenommen.

Der Fahrer war alkoholisiert und hatte zudem keinen Führerschein.Es entstand ein Sachschaden in Höhe von über 20.000 Euro. Carolin Ulbrich

Leserkommentare (0)