nach oben
11.04.2011

Vergewaltigung: Bewährung für Noch-Ehemann

PFORZHEIM. Nach längerer Beratung sah es das Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Karl-Michael Walz als erwiesen an, dass ein Mann seine Noch-Ehefrau am 1. August vorigen Jahres vergewaltigt hat.

Da der Täter nicht vorbestraft ist und an einer Persönlichkeitsstörung leidet, verurteilte ihn das Gericht zu einer Freiheitsstrafe von eineinhalb Jahren auf Bewährung. Die Bewährungszeit wurde auf drei Jahre festgelegt und ein Bewährungshelfer soll ihn dabei unterstützen "einiges aufzuarbeiten".

Leserkommentare (0)