nach oben
12.11.2010

Vergleich mit Stadt: Markise vom Eis-Casal bleibt - Schicken Sie uns Ihre Meinung

PFORZHEIM. Im Fall der Markise des Eiscafés Casal haben sich die beiden Parteien auf eine außergerichtliche Streitbeilegung verständigt. Danach wird der Stadt der Abriss der Markise im Herzen der Fußgängerzone aus wichtigem Grund ermöglicht. Bis dieser wichtige Grund gefunden ist, bleibt die Markise des Gastronomiebetriebs allerdings unbehelligt stehen. Was halten Sie davon? Schreiben Sie uns.

Bildergalerie: Eis-Casal-Markise darf in der Fußgängerzone bleiben

Sie sitzen im Sommer gelegentlich unter der Markise und genießen ein Eis? Oder sehen Sie darin einen Schandfleck für die Fußgängerzone? Schicken Sie uns ein E-Mail an internet@pz-news.de oder diskutieren Sie mit im Forum von PZ-news.

Ein sachlicher Grund für den endgültigen Abbruch, so heißt es in einer städtischen Pressemitteilung, liege insbesondere dann vor, „wenn die Stadt Pforzheim in Ausübung ihres Planungsermessens ein neues Gestaltungs- und/oder Verkehrskonzept im fraglichen Straßenbereich beschließt und dieses Konzept einem Verbleiben der Markise entgegensteht“. Dies sei im Vergleich festgeschrieben.

Umfrage

Stört Sie die Eis-Casal-Markise in der Fußgängerzone?

Ja 0%
Nein 0%
Mir egal 0%
Stimmen gesamt 0

Die Stadt Pforzheim habe sich gleichzeitig verpflichtet, den gestellten Antrag auf Zulassung der Berufung zurückzunehmen. In einem Gerichtsurteil war dem Eiscafé Casal nämlich beschieden worden, dass die Markise stehen bleiben dürfe. Außerdem verpflichte sich die Stadt, so heißt es in der Pressemitteilung, den Abbruch der Markise in Zukunft aus keinen anderen als den oben genannten Gründen zu verlangen.

Leserkommentare (0)