760_0900_118171_132848876.jpg
Uwe Hück will im Rahmen eines Charity-Boxkampfs im kommenden Jahr gegen den ehemaligen US-amerikanischen Schwergewichts-Weltmeister Mike Tyson in den Ring steigen.  Foto: picture alliance/Uli Deck/dpa 

Verhandlungen über Charity-Boxkampf gegen Mike Tyson auf der Zielgeraden: So viel seiner Kampfbörse will Uwe Hück für gute Zwecke spenden

Pforzheim. Auf der Zielgeraden sind nach Uwe Hücks Worten die Verhandlungen mit dem Veranstalter des von Hück (58) anvisierten Charity-Boxkampfs im kommenden Jahr gegen den ehemaligen US-amerikanischen Schwergewichts-Weltmeister Mike Tyson (53). Der Promoter werde wohl rund sieben Millionen Euro in den Fight stecken – ob dieser in Mannheim stattfindet oder auf Schalke, sei noch nicht raus.

Die Kampfbörse von „Iron Mike“, dem jüngsten Champion im Schwergewicht und bösen Buben seit seinem Biss ins Ohr seines Gegners

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?