nach oben
23.03.2009

Verkehr, Kreativzentrum und Landesgartenschau - Beschlüsse gefragt

PFORZHEIM. Verkehrsentwicklungpslan, Kreativzentrum und Bewerbung für eine Landesgartenschau sind drei Themen, die Verwaltung und Gemeinderat besonders beschäftigen – am Dienstag und am Mittwoch in öffentlichen Sitzungen.

Wenn der Gemeinderat heute um 16 Uhr zusammentritt, geht es unter anderem um die Bewerbung für eine Landesgartenschau mit Schwerpunkt in der Innenstadt. Dies wird frühestens im Jahr 2016 der Fall sein, doch die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 30. April in Stuttgart vorliegen. Und vorher müssen sie noch das Regierungspräsidium durchlaufen. Neben der bereits terminierten Sitzung des Gemeinderats am 23. April muss daher eine Sondersitzung in den Osterferien stattfinden.

Wie Oberbürgermeisterin Christel Augenstein gestern bei einem Pressegespräch betonte, rechnet sie damit, dass Pforzheim gute Chancen habe, nach 1992 wieder eine Landesgartenschau abhalten zu können, „denn das, was wir vorhaben, ist schon spektakulär“. Und es werde ein Langzeitprogramm von 15, 20 Jahren beinhalten.

Neue Arbeitsplätze

Mit dem vorgeshenen Ankauf des Kollmar&Jourdan-Gebäudes – um hier ein Kreativzentrum zu verwirklichen, das Herzstück der künftigen Kreativmeile sein wird – soll ein Paket geschnürt werden, das nicht nur nachhaltig wirken wird, sondern auch einen Gegenwert schaffe, betonte die OB. Wobei ein langer Atem notwendig sei, bis es zu einem Rückfluss des einzusetzenden Kapitals komme. Mit dem Nutzungskonzept, das verabschiedet werden soll, würden die Weichen dazu gestellt, dass sich hier „Kreativwirtschaft“ in ihrer großen Vielfalt von Film über Architektur bis zum Design ansiedeln kann. „Und damit werden echte Arbeitsplätze geschaffen, wie sie es in Pforzheim bisher nicht gibt“, betonte Augenstein. Die Anträge für Zuschüsse aus Mitteln der Europäischen Union (EFRE) müssen bis zum 30. Juni gestellt werden.

Die PZ hat beide Projekte bereits dargestellt, ebenso den Stand der Planung für die Verkehrsentwicklung in Pforzheim. Dazu findet morgen (Mittwoch) um 19 Uhr im CongressCentrum eine Bürgerinformation statt.